Überfüllte Reiseziele : Traum und Realität: Wie Sehenswürdigkeiten wirklich aussehen

svz+ Logo
Das wohl berühmteste Grabmal der Welt: das Taj Mahal in Indien. Foto: Colourbox
Das wohl berühmteste Grabmal der Welt: das Taj Mahal in Indien. Foto: Colourbox

Urlaubsfotos bringen fast jeden zum Träumen. Aber keine Sorge, in Wirklichkeit sieht es an vielen Orten ganz anders aus.

Exklusiv für
SVZ+ Nutzer
svz+ Logo

svz.de von
09. Oktober 2018, 10:36 Uhr

Hamburg | Ein wunderschöner Sonnenuntergang und keine Menschenseele weit und breit: Beim Ansehen von Urlaubsbildern und berühmten Sehenswürdigkeiten auf Instagram und Co. gerät man schnell ins S...

maHrubg | nEi urcehsrndenwö nSrannengeugtno nud ieekn nesleeshenecM ewti nud bti:er eBim ennsAeh onv ubUbdsiarrllne udn rbemnüthe sentüeirhiwekSgned auf atIamgnsr dun .oC äterg mna lhelsnc sni mewcänhr.S "aD liwl cih huca n,i"h mbtmrkeoü es ienen s.foort hocD wsa kmua njadem ta:hn nI edr iäRaetlt nehes lieve rOte vro ltarue cesemshMasennn rhee zmu crnFtehü s.ua lbeuGan ieS tnih?c Dann keilckn iSe mla r.hi.e.

zur Startseite