Reparatur statt Neukauf : Gebrauchte Technik in Chipkrise gefragt

von 23. November 2021, 09:56 Uhr

svz+ Logo
Reparatur eines Mobiltelefones in der Werkstatt der Komsa AG. Das Konsumverhalten vieler Verbraucher hat sich geändert. Das Interesse an Refurbished-Produkten ist enorm gestiegen.
Reparatur eines Mobiltelefones in der Werkstatt der Komsa AG. Das Konsumverhalten vieler Verbraucher hat sich geändert. Das Interesse an Refurbished-Produkten ist enorm gestiegen.

Die Elektroindustrie leidet unter einem Mangel an Chips und anderen Materialien. Bei Herstellern von Smartphones zum Beispiel kommt es zu Lieferengpässen. Anbieter generalüberholter Elektroware spielt das in die Karten.

Berlin | Ist das Display zerkratzt oder macht der Akku schnell schlapp, muss nicht direkt ein neues Smartphone her. Oft reicht es, ausgediente Teile zu ersetzen und so dem Gerät ein verlängertes Leben zu ermöglichen. Das sehen Anbieter von Refurbished-Artikeln schon lange so, freuen sich aber derzeit erst recht: Denn wegen des aktuelles Materialmangels etwa...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite