Mehr Speicher und mehr Sicherheit : Facebook Messenger ohne App auf dem Smartphone nutzen: So geht's

Der Facebook Messenger lässt sich auch ohne App nutzen.
Der Facebook Messenger lässt sich auch ohne App nutzen.

Es gibt eine Möglichkeit, wie Sie der Datenkrake aus Menlo Park entkommen können.

svz.de von
16. Mai 2019, 16:48 Uhr

Menlo Park | Noch Ende April hatte Mark Zuckerberg auf der Entwicklerkonferenz F8 in San Jose angekündigt, seinen Facebook Messenger auf Komplett-Verschlüsselung umzustellen. Bisher ist dahingehend nichts passiert. Eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung gibt es bisher nicht, unter anderem, um die Plattform besser für die Kommunikation zwischen Unternehmen und ihren Kunden öffnen zu können. Für die Übermittlung vertraulicher Informationen konnte man aber bereits in einen abgesicherten Modus gehen, heißt es seitens Facebook.

Weiterlesen: Facebooks Messenger ab sofort mit Dark Mode

Warum den Messenger ohne App nutzen?

Der Messenger hat nach aktuellen Zahlen 1,3 Milliarden aktive Nutzer im Monat, 410 Millionen davon verwenden auch den Videochat auf der Plattform. Zwischen Unternehmen und ihren Kunden würden 20 Milliarden Nachrichten pro Monat verschickt. Trotzdem kritisieren viele die umfangreichen Berechtigungen, die die Messenger-App fordert. Das Programm will im Kalender die Einträge und vertrauliche Informationen lesen, die Kontakte auf dem Smartphone wissen, natürlich den genauen Standort per GPS, die Anruflisten auslesen können und SMS mitlesen und verwalten können. Das schreibt das Internet-Sicherheitsportal mimikama.de. Mit dieser Menge an Daten könnte Facebook ein sehr detailliertes Nutzerprofil erstellen.

Weiterlesen: Sicherheitslücke bei Whatsapp öffnet Tür für Überwachungssoftware

So läuft der Messenger ohne App

Die Lösung, der Datenkrake aus Menlo Park ist einfach, aber nicht schön. Weil nicht alle Smartphone-Nutzer die aktuellsten Modelle haben, bietet Facebook Nutzern von alten Geräten eine klassische Facebook-Ansicht an, inklusive des Messengers unter dem Punkt "Nachrichten". Unter diesem Link lässt sich die klassische Facebook-Ansicht aufrufen: https://mbasic.facebook.com/

Neben der Optik gibt es einen weiteren Nachteil: Es gibt in der klassischen Ansicht keine Push-Benachrichtigungen. Dafür hat man auf dem Smartphone ohne App mindestens 250 MB mehr Speicher – und die Daten sind sicherer.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen