Erfolgreiche Foto-App "Faceapp" : Vorher-Nachher-Vergleich: Diese Promis sind plötzlich um Jahrzehnte gealtert

'Faceapp' macht unter anderem aus Mesut Özil (links), Kim Kardashian oder Megan Rapinoe alte Menschen.
"Faceapp" macht unter anderem aus Mesut Özil (links), Kim Kardashian oder Megan Rapinoe alte Menschen.

Die Foto-App "Faceapp" ist derzeit extrem beliebt – Nutzer sollten sie allerdings mit Vorsicht genießen.

von
17. Juli 2019, 15:37 Uhr

Hamburg | Die Foto-App "Faceapp" steht aktuell auf Platz 1 der Download-Chats in den Appstores von Apple und Google. Mit der automatischen Fotobearbeitung der App verwandeln sich Nutzer binnen Sekunden in alte, junge oder bärtige Versionen ihrer selbst – oder gar in ein anderes Geschlecht. Zahlreiche Promis haben in den vergangenen Tagen Fotos in den sozialen Medien eingestellt, auf denen sie um Jahrzehnte gealtert aussehen. (Weiterlesen: Apple feiert runden App-Store-Geburtstag – fast ein Jahr zu spät)

Die Musiker der Jonas Brothers – Jahrgang 1987 bis 1992 – erinnern beinahe an die Rolling Stones:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

Reality-TV-Star Kim Kardashian (38) und ihr Ehemann, der Rapper Kanye West (42), bekommen durch "Faceapp" eine gewisse Altersmilde:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

Fußball-Star Mesut Özil (links) sieht als Opa der greisen US-Fußballerin Megan Rapinoe überraschend ähnlich:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

Der Sänger Sam Smith sieht nicht nur alt, sondern auch arg mitgenommen aus:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

Fußball-Oldie Claudia Pizarro wird in diesem Jahr 41 Jahre alt, die "Sport Bild" sieht ihn aber noch lange nicht am Ende seiner Laufbahn:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

"Faceapp": Spott-Abteilung mischt mit

Wie fast immer bei viralen Trends, nutzen auch Spaßvögel die Gunst der Stunde. Dieser Fall zeigt die Schauspielerin Jennifer Aniston (links) und den Musiker Iggy Pop:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

An Musiker Pharrell Williams – der für seine 46 Jahre erstaunlich jung aussieht – pralle selbst der Opa-Effekt von "Faceapp" ab, scherzt der südafrikanischer Fernsehmoderator Maps Maponyane:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

Und angeblich habe "Faceapp" sogar bei der eigenwilligen Statue der "First Lady" Melania Trump Wunder bewirkt:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

US-Präsident Donald Trump – ohnehin bereits 73 Jahre alt – verschonen die Twitter-Nutzer natürlich auch nicht. Die Ansätze der Nutzer unterscheiden sie dabei durchaus:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

Datenschutz bei "Faceapp" ein Problem?

Ganz neu ist "Faceapp" nicht, bereits vor rund zwei Jahren hatte sie ihren ersten viralen Auftritt. Bei allem Spaß sollten Nutzer stets bedenken, dass die App ein Foto nicht auf dem Gerät bearbeitet, sondern es dafür in die Cloud lädt – ohne Anwender darüber zu informieren. Darauf weist auch das US-Portal "Techcrunch" hin. Es ist unklar, ob und wie lange eine Kopie des Bildes auf den "Faceapp"-Servern gespeichert wird.

Weiterlesen: So löschen Sie Audio-Aufnahmen von Alexa, Siri und Google Assistant

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen