Vorstellung auf der BlizzCon 2019 : Diablo 4 angekündigt: Blizzard kehrt zurück zu seinen höllischen Wurzeln

Blizzard hat auf der BlizzCon 2019 das Videospiel Diablo 4 angekündigt.
Blizzard hat auf der BlizzCon 2019 das Videospiel Diablo 4 angekündigt.

Spielehersteller Blizzard musste auf der BlizzCon 2019 liefern – und tat es. Diablo 4 wurde angekündigt.

von
06. November 2019, 05:58 Uhr

Anaheim | Die Hoffnung bei vielen Videospiele-Fans war schon 2018 groß, dass Blizzard nach Jahren endlich ein neues Diablo-Spiel ankündigt. Damals hatten die Spieleentwicker jedoch nur einen Mobile-Ableger für Smartphones parat. Die Enttäuschung war groß. Zudem sorgten viele politisch unkluge Entscheidungen des Spieleherstellers in jüngerer Vergangenheit für Kopfschütteln innerhalb der Spielergemeinde. Auf der BlizzCon 2019 hat Blizzard nun jedoch abgeliefert. Diablo 4 wurde angekündigt. Außerdem kommt Overwatch 2 und ein neues Addon für World of Warcraft. Der Reihe nach.

Diablo 4 kommt – das wissen wir schon

Die Spielereihe Diablo ist wohl jedem Gamer schon einmal in seinem Leben begegnet. Vor allem Diablo 2 sorgte vor 19 Jahren für Maßstäbe im Action-Rollenspiel-Genre. Düster, blutig, actionreich sind die Attribute, die zu Diablo gehören. Auf der BlizzCon 2019 hat Blizzard nun Diablo 4 angekündigt. Es geht zurück zu den höllischen Wurzeln der Reihe.

Sanktuario ist seit über 20 Jahren Heimat für Diablo-Spieler und voller Leidenschaft für die Reihe und in tiefer Anerkennung für die Community können wir heute Diablo IV ankündigen. J. Allen Brack, President von Blizzard Entertainment

Der Cinematic-Trailer stimmt Fans auf das bevorstehende Diablo 4 ein:

Ein Leak hatte im Vorfeld schon einige Details zu Diablo 4 verraten, die sich alle bewahrheitet haben. Das ist schon zu Diablo 4 bekannt:

  • Die Klassen: Magier, Barbar und Druide. Vor allem letzterer wurde von vielen Fans schon für Diablo 3 erwartet.
  • Die Welt: Die neue Diablo-4-Spielwelt wird eine große Open World. Deren einzelne Abschnitte sollen laut Blizzard zehn bis zwanzigmal so groß sein wie in den Vorgängern.
  • Regionen: Bestätigte Regionen sind die brennenden Wüste von Kejhista, die Wälder von Scosglen sowie die Trockensteppe. Außerdem sieht man im Trailer Schneelandschaften und Berggipfel.
  • Talente: Diablo-4-Spieler können ihre Avatare wieder per Talentbäume anpassen: Einzelne Talente lassen sich in mehreren Stufen steigern.
  • Runen: Laut Blizzard wird es eine von Diablo 2 inspirierte Runenwörter-Mechanik geben.
  • Loot: Legendäre Item-Sets sind natürlich wieder mit dabei. Sie sollen aber nicht so dominant sein, wie in Diablo 3.
  • Mounts: Erstmals können Spieler ein Reittier in Diablo 4 nutzen.
  • Multiplayer-PvP: Erstmals sollen Spieler auch gegen Spieler in der offenen Spielwelt kämpfen können.
  • Dungeons: Die Dungeons sind wieder zufallsgeneriert.

Wann kommt Diablo 4 raus?

Ein genaues Release-Datum für Diablo 4 steht noch nicht fest. Auf der BlizzCon 2019 sagten die Entwickler, dass Diablo 4 nicht bald erscheine. Da Ende 2020 die nächste Konsolengeneration ansteht, ist es wahrscheinlich, dass Blizzard das Action-Rollenspiel erst danach veröffentlicht. Es ist also gut möglich, dass Diablo-Jünger sich noch bis 2021 gedulden müssen.

Die Infos zu Overwatch 2

Neben Diablo 4 hat Blizzard auf der BlizzCon 2019 weitere Spiele angekündigt – so etwa Overwatch 2. Mehr als 50 Millionen Spieler weltweit spielen den teambasierten Shooter. In Overwatch 2 schlüpfen Spieler nun in die Rollen der Helden und kämpfen gemeinsam mit anderen Spielern in kooperativen Missionen, steigen Stufen auf und bekämpfen die Bedrohungen in aller Welt.

Außerdem können Spieler auf der nächsten Stufe des PvPs von Overwatch gegeneinander antreten. Alle Errungenschaften und Sammlungen der Spieler werden übernommen. Im Spiel erwarten sie der gesamte derzeit verfügbare Heldenkader von Overwatch, eine neue Generation von Helden, neue Karten an bekannten Schauplätzen auf der ganzen Welt, der neue Kartentyp "Schub“ und vieles mehr.

Wir freuen uns darauf, das nächste Kapitel der epischen Handlung im Spiel zu erzählen und Spielern eine völlig neue Co-op-Erfahrung zu bieten. J. Allen Brack, President von Blizzard Entertainment

Die Infos zu World of Warcraft: Shadowlands

Blizzard hat auf der Blizzcon 2019 offiziell das neue Addon Shadowlands für World of Warcraft angekündigt. Mit einem imposanten Trailer läutet Blizzard das neue Addon ein:

Im Trailer ist zu sehen, wie die dunkle Fürstin der Verlassenen, Sylvanas Windrunner, gegen Lich-König Bolvar Fordragon kämpft. Sylvanas gewinnt diesen Kampf und entreißt dem Lich-König seine Krone. Durch deren Zerstörung dürchstößt Sylvanas den Schleier zwischen Azeroth und dem Reich der Toten.

Das bietet WoW: Shadowlands

  • Es gibt fünf neue Zonen: Bastion, Maldraxxus, Ardenwald, Rendreth und der Schlund.
  • Wie in Dark Souls schließen Spieler Pakte mit vier Völkern in den Schattenlanden.
  • Der Turm der Verdammten: Spieler können den Turm erklimmen und die Schergen des Kerkermeisters, dem Herrscher von Torghast, bekämpfen.
  • Die Todesritter-Klasse steht mit Shadowlands für alle Rassen zur Verfügung.
  • Ein neues Stufensystem eingeführt: Alle Charaktere, die aktuell die Höchststufe erreicht haben, werden auf Level 50 heruntergesetzt. Die neue Maximalstufe ist 60.

Mehr aus der Digitalen Welt lesen Sie hier:

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert