Zahlen von Amazon Prime Video : Deutsche Stadt auf Rang 3: Wo weltweit am meisten gestreamt wird

Deutschland gehört zu den Ländern mit der stärksten Nutzung von Amazon Prime Video zwischen 23 Uhr und 1 Uhr.
Deutschland gehört zu den Ländern mit der stärksten Nutzung von Amazon Prime Video zwischen 23 Uhr und 1 Uhr.

Amazon hat Zahlen und Statistiken zum Geschäftsjahr 2018 veröffentlicht – mit zum Teil überraschenden Ergebnissen.

svz.de von
04. Dezember 2018, 11:25 Uhr

Hamburg | 2018 wurde an keinem anderen Ort weltweit so viele Stunden Amazon Prime Video gestreamt wie im amerikanischen Santa Clara, im japanischen Tokai – und im schleswig-holsteinischen Norderstedt. Das schreibt das US-Unternehmen in einer am Montag veröffentlichten Pressemitteilung. Demnach hat die 80.000-Einwohner-Stadt im Süden Schleswig-Holsteins den dritthöchsten pro-Kopf-Konsum.

Deutsche Prime-Video-Kunden gucken abends

Weiter ins Detail geht Amazon dabei aber nicht. Mitgeteilt wird ansonsten nur noch, dass Prime Video hierzulande offenbar besonders häufig am späten Abend genutzt wird: Neben Spanien und Japan gehört Deutschland zu den drei Ländern mit der höchsten Streaming-Nutzung zwischen 23 Uhr und 1 Uhr in der Nacht. In den Morgenstunden zwischen 7 und 9 Uhr wird dagegen besonders stark in den USA, im Vereinigten Königreich und in Indien gestreamt.

Die am häufigsten aufgerufene Serie ist laut Amazon "Tom Clancy’s Jack Ryan" mit John Krasinski in der Hauptrolle sowie "Homecoming" mit Julia Roberts, die am meisten gestreamte Musik kommt von Justin Timberlake.

Die am besten bewertete Serie unter Prime-Kunden ist "The Marvelous Mrs. Maisel", die am besten bewerteten Musikalben sind "Man of the Woods" von Justin Timberlake, "Camila" von Camila Cabello, "Astroworld" von Travis Scott und die EP "Mitchell Tenpenny" vom gleichnamigen Country-Musiker.

Genaue Zahlen veröffentlicht Amazon für gewöhnlich allerdings nicht.

Weiterlesen: Geoblocking-Verbot im Onlinehandel tritt in Kraft: Das ändert sich


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen