Das große XXXL Springen : Die Entscheidung ist gefallen

Sie haben abgestimmt: Hier sind die schönsten Luftsprünge unseres Fotowettbewerbs

svz.de von
30. Mai 2017, 12:00 Uhr

Luftsprung machen, Foto einsenden und mit etwas Glück ein Rück XXXL Boxspringbett im Wert von 3000 Euro gewinnen – das große XXXL-Springen steht kurz vor dem Finale. In den letzten Wochen haben uns zahlreiche originelle Schnappschüsse erreicht, die gezeigt haben, dass Sie, liebe Leser, viel Spaß daran hatten, mit uns in den Frühling zu springen. Auch während der Abstimmungsphase haben Sie fleißig für Ihre Favoriten geklickt. Nun sind die Leitungen geschlossen und wir stellen Ihnen an dieser Stelle die fünf Kandidaten vor, deren Bilder die meisten Klicks einheimsen konnten.

 

Schon morgen wird dann der Sieger des Wettbewerbs und damit der Gewinner des Boxspringbettes im Möbelhaus Rück XXXL in Pampow bei Schwerin ermittelt.

Wir wünschen unseren Finalisten viel Glück und sind schon gespannt, wessen XXXL-Luftsprung letztlich die meisten Leser überzeugt hat.

nancyneugebauer1
 

Nancy Neugebauer:

Eine Familie mit Faible für ausgefallene Fotos

Die Fotografie ist Nancy Neugebauers große Leidenschaft und  die ganze Familie unterstützt die 41-Jährige regelmäßig bei der Umsetzung der ausgefallenen Fotoideen.  „Ich stöbere gern im Internet nach schönen Fotomotiven“, verrät die Alt Metelerin am Telefon, „und dann versuchen wir  die Bilder nachzustellen.“ Die Idee für ihr Wettbewerbsfoto kam Nancy dann spontan beim Trampolinaufstellen. „Seit ich in der Zeitung von dem Wettbewerb gelesen habe, habe ich gegrübelt, wie wir die XXXL Buchstaben nachstellen könnten und dann kam mir  das Trampolin in die Finger...“  Mann Jens und die Töchter Nina (17) und Nele (9)  waren sofort begeistert und machten für die Kamera von Mama Nancy fleißig Luftsprünge.
christinebraune
 

Christine Braune:

Die Lust am Leben zeigen

Als Christine Braune im  „Prignitz Express“ von unserem Fotowettbewerb  las, war für die 34-jährige   Weitgendorferin sofort klar: Da machen wir mit! Nur die Idee für das XXXL-Fotomotiv  fand sich nicht sofort. Auf einer Fahrradtour mit Mann Sven und Tochter Hanna sah Christine Braune dann ein Rapsfeld und dachte: Jetzt oder nie.  „Wir haben die Kamera mit Selbstauslöser auf den Fahrradsattel gestellt und sind etliche Male gesprungen bis ein gutes Bild im Kasten war“, erzählt die Verkäuferin lachend. „Ich wollte  zeigen, wie viel Spaß wir als Familie haben und  dass wir trotz meiner chronischen  Erkrankung   jeden gemeinsamen Augenblick   genießen.“ Das Boxspringbett wollen die Braunes dann auch für die ganze Familie gewinnen. „Gerade am Wochenende verbringen wir viel Kuschelzeit mit unserer Tochter im gemeinsamen Familienbett“, erklärt Mama Christine schmunzelnd, „da wäre ein gemütliches Boxspingbett natürlich  perfekt“.
reikohuth
 

Reiko Huth:

Ein neues Bett für Oma Anke

Reiko Huth hat sein Foto sprichwörtlich auf den letzten Drücker eingereicht. „Erst am letzten Abend, an dem man sich bewerben konnte, fiel mir ein passendes Foto in die Hände“ erzählt der 43-jährige Körchower. „Ich habe schon befürchtet, dass es zu spät ist, aber dann hat es ganz knapp doch noch geklappt“, verrät Reiko Huth erleichtert. Sein Wettbewerbsfoto ist Ostern auf dem Darß entstanden und zeigt den Familienvater mit seiner   Ehefrau Monique,  Tochter Frida (6 Jahre) und Oma Anke.  Für Letztere möchte Reiko Huth das Boxspringbett gern gewinnen –  „sozusagen als ,Rentengeschenk’ nach einem körperlich anstrengenden Arbeitsleben als  Altenpflegerin“.
hannesblaudszun
 

Hannes Blaudszun:

Endlich ein richtiges Bett!

Der 18-jährige Hannes Blaudszun aus Schwerin hat den YouTube-Kanal der SVZ abonniert. „Als ich dort den Videoaufruf für den Wettbewerb sah, war sofort klar, dass wir da mitmachen“, sagt er  am Telefon. Freundin Anne ist schon lange unzufrieden mit  der selbstgebauten Schlafstätte  aus Paletten und Matratzen. „Anne möchte endlich gemütlich und weich schlafen“, schmunzelt der Student. Also musste eine besonders ausgefallene Fotoidee  her, um aus der Masse herauszustechen. Mit 90er-Jahre-Kostümen und  extravaganten Posen ist dies den beiden jungen Schwerinern  ausgezeichnet gelungen, wie die vielen Likes beweisen.
axelgotsche
 

Axel Gotsche:

Ein ganzer Club für ein Boxspringbett

„Wir bewerben uns als Verein“, erklärt Axel Gotsche  fröhlich  am Telefon, „denn ohne die Gemeinschaft hätten wir das Foto gar nicht machen können.“   Zu Ehren des 3000. Sprunges von  Michael  „Habicht“ Jung wagten die Springer des Fallschirmsportclubs Mecklenburg e.V. atemberaubende Stunts in luftiger Höhe. „Bei der Durchsicht der Fotos fiel mir ein ganz spezielles Bild in die Hände und ich dachte sofort an den XXXL-Fotowettbewerb“, erzählt Axel Gotsche.  Der 55-Jährige mailte das Bild an unsere Redaktion und die Leser klickten es ins  Finale.
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen