Netflix, Amazon Prime, Maxdome : Die aktuellen Streaming-Tipps zum Wochenende

Alle Neuerscheinungen bei Netflix, Amazon Prime und Maxdome - bewertet von Film-Fans weltweit.

svz.de von
02. Februar 2018, 18:00 Uhr

Unser Partner isnotTV stellt jede Woche die besten Neustarts der deutschen Streaming-Anbieter vor. Weiter unten können Sie selbst Ihre Meinung abgeben, Trailer anschauen und mehr zu den beliebtesten Streaming-Neulingen erfahren.

Dieses Wochenende neu im Netflix-Abo:

Neuer Monat, neue Filme und Serien! Zum Februar-Beginn gibt es bei Netflix wieder reichlich Wochenend-Material, das man auf keinen Fall verpassen darf: Die Science-Fiction-Serie „Altered Carbon - Das Unsterblichkeitsprogramm” geht an den Start und zeigt uns eine vielleicht schon nahe Zukunft. Staffel 1 von „Damnation” entführt in das geheime Herz des amerikanischen Traums und in „Vorbilder?!” sollen zwei selbst noch nicht so ganz erwachsene Männer als Vorbild für Kinder dienen. Die Komödie „Männerherzen” mit Til Schweiger stellt fünf Männer und ihr Liebesleben dar, während das absolute Highlight des Wochenendes der Klassiker „Scarface” ist.

Damnation - Staffel 1 (Start 01.02.)

Seth Davenport (Killian Scott) gibt sich in einer Kleinstadt als Prediger aus, um die Menschen gegen die Industriellen aufzubringen. Dabei hat er es vor allem auf den lokalen Industrie-Magnat abgesehen. Seth weiß jedoch nicht, dass der professionelle Streikbrecher Creeley Turner Logan Marshall-Green) längst angeheuert wurde, um die Aufständischen in ihre Schranken zu weisen und den Streik zu beenden. Obwohl beide Partien gegeneinander kämpfen, ahnen Seth und Creeley nicht, dass sie beide eine gemeinsame und blutige Vergangenheit verbindet.

Vorbilder?! (Start 01.02.)

Dannys (Paul Rudd) Job als Promoter für Energy-Drinks frustriert ihn nur noch, so dass ihn ein Wutanfall nach dem nächsten jagt und er schließlich den Firmenwagen beschädigt. Als Strafe muss er mit seinem Kollegen Wheeler (Seann William Scott) Sozialstunden leisten und auf die schwer erziehbaren Jugendlichen Ronnie (Bobb’e J. Thompson) und Auggie (Christopher Mintz-Plasse) aufpassen. Dannys Pechsträhne endet leider nicht: Er wird auch noch von seiner Freundin verlassen und Wheeler denkt nur an Partys und Spaß.

Scarface (Start 01.02.)

In den 80ern lässt Kubas Staatschef Fidel Castro seine überfüllten Gefängnisse räumen und die Gefangenen nach Florida bringen. Unter ihnen befinden sich auch Tony Scarface Montana (Al Pacino) und Manny Ray (Steven Bauer). Tony wird in Miami unter die Fittiche des Drogenbarons Frank Lopez (Robert Loggia) genommen und beginnt dort seine Drogenkarriere als Laufbursche, doch das reicht ihm nicht. Auf brutale Weise baut er sich sein eigenes Koks-Imperium auf und kämpft sich bis an die Spitze. Frank Lopez gefällt das gar nicht, zumal es Scarface auch noch auf Lopez’ Frau Elvira (Michelle Pfeiffer) abgesehen hat...

Männerherzen (Start 01.02.)

Fünf Männer arbeiten im Berliner Sportstudio “Fitnessworld” und haben eins gemeinsam: Ihr Kampf mit dem Liebesleben. Der schüchterne Günther (Christian Ulmen) ist einsam und sucht die Frau für’s Leben, Niklas (Florian David Fitz) hat alles im Griff inklusive Hochzeit und Eigenheim, Kumpel Philip (Maxim Mehmet) ist ein Träumer und wacht wieder auf, als Freundin Nina (Jana Pallaske) von ihrer Schwangerschaft erzählt, Musikproduzent Jerome (Til Schweiger) schläft sich durch die Gegend und der cholerische Roland (Wotan Wilke-Möhring) wurde wegen seines Temperaments seit einem Unfall von seiner Frau Susanne (Nadja Uhl) verlassen.



Altered Carbon - Das Unsterblichkeitsprogramm - Staffel 1 (Start 02.02.)

Wir befinden uns 300 Jahre in der Zukunft, in der der Tod keine Rolle mehr spielt: Durch technische Innovationen stehen dem Menschen ungeahnte Möglichkeiten offen, denn das Bewusstsein ist nicht mehr länger an den sterblichen Körper gebunden, sondern kann in digitalisierter Form von einer Hülle in die nächste transferiert werden. So wird Takeshi Kovacs (Joel Kinnaman) als einziger Überlebender von Elite-Sternenkriegern, nachdem sein Geist lange Zeit eingelagert war, wieder zurück in die Welt geholt. Er wird beauftragt, einen Mordfall zu lösen, doch es stellt sich heraus, dass der Auftraggeber selbst das Opfer ist.

Dieses Wochenende neu im Amazon-Abo:

Das erste Februar-Wochenende beschäftigt sich Amazon wohl stark mit der Thematik des Todes: In der Realverfilmung des Anime-Klassikers „Ghost in the Shell” will ein Cyborg herausfinden, wer sie in ihrem ersten Leben war und in „Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie” bekommt ein totes Mädchen eine zweite Chance. Denzel Washington schlüpft in „The Equalizer” in die Rolle des gerechten Rächers und in der neuen Serie „Absentia” geht eine FBI-Agentin auf Serienkiller-Jagd. Eine Spionage-Comedy gibt es mit „Kingsman 2 - The Golden Circle”.

Kingsman 2 - The Golden Circle (Auf Abruf 01.02.)

Der Nachwuchs-Spion Gary “Eggsy” Unwin (Taron Egerton) und sein Kollege Merlin (Mark Strong) werden mit der Bösewichtin Poppy (Julianne Moore) konfrontiert, die die ganze Welt als Geisel hält und dazu die Hauptquartiere der Geheimorganisation Kingsman zerstört. Glücklicherweise erfahren die beiden Spione, dass eine parallele Spionage-Agentur in den USA unter dem Namen Statesman gegründet wurde und verbünden sich mit der von Agent Champagne (Jeff Bridges) geleiteten Organisation, um Poppy das Handwerk zu legen und die Welt zu retten.

The Equalizer (Start 02.02.)

Um seiner Vergangenheit endgültig den Rücken kehren zu können, musste der ehemalige Undercover-Agent McCall (Denzel Washington) seinen eigenen Tod vortäuschen. Aus seinem geplanten Ruhestand in Boston wird jedoch nichts, denn als das Leben der jungen Prostituierten Teri (Chloe Grace Moretz) wegen russischen Gangstern auf dem Spiel steht, ist für den gläubigen Christen der Drang für Gerechtigkeit größer als seine Angst. Er beschließt, als Equalizer gegen all diejenigen zu kämpfen, die sich an den Hilflosen der Gesellschaft vergreifen und will so für die Herstellung des Gleichgewichts sorgen.

Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie (Start 02.02.)

Sam (Zoey Deutch) ist 17 Jahre alt und hat das perfekte Highschool-Leben einer beliebten Schülerin. Sie stirbt plötzlich bei einem Autounfall am 12. Februar und erwacht am nächsten morgen in ihrem Bett - am 12. Februar. Sie begreift irgendwann, dass sie den letzten Tag vor ihrem Tod noch einmal durchleben darf und nutzt ihre Chance, alles richtig zu machen. Ihren Tod kann sie zwar nicht mehr rückgängig machen, dafür erkennt sie aber, dass ihre Freundinnen Elody (Medalion Rahimi), Lindsay (Halston Sage) und Ally (Cynthy Wu) schlimme Zicken sind und ihr Freund ein oberflächlicher Kerl ist. Vielleicht kann sie aber noch den Menschen helfen, die es verdient haben.

Absentia - Staffel 1 (Start 02.02.)

FBI-Agentin Emily Byrne (Stana Katic) begibt sich auf die Spuren eines gefährlichen Serienkillers und verschwindet eines Tages spurlos. Sechs Jahre später wird sie in einer Hütte im Wald gefunden, doch sie kann sich an nichts mehr erinnern. Als sie in ihre Heimat zurückkehrt, muss sie grauenvoll feststellen, dass sie für tot erklärt wurde, ihr Mann sich neu verlobt hat und ihr Sohn von einer anderen Frau großgezogen wird. Es dauert nicht lange, bis sich der Serienkiller wieder bemerkbar macht.



Ghost in the Shell (Start 03.02.)

Nach dem Anime-Klassiker schlüpft nun Scarlett Johansson in der Realverfilmung in die Rolle des weiblichen Cyborgs Major Mira Killian, die als Waffe im Kampf gegen gefährliche Kriminelle eingesetzt wird. Gemeinsam mit der Elite-Einsatztruppe Sektion 9 sucht sie den Hacker Kuze (Michael Pitt), dem es gelungen ist, sich in den Verstand von Menschen zu hacken und diese zu kontrollieren. Auf ihrer Jagd entdeckt Major leider etwas furchtbares: Die Wissenschaftler, die ihr angeblich das Leben gerettet haben, haben es ihr eigentlich genommen. Sie geht auf die Suche nach den Verantwortlichen und will gleichzeitig herausfinden, wer sie vor ihrem Leben als Cyborg war.



Dieses Wochenende neu im Maxdome-Abo:

Das ultimative Staraufgebot gibt es dieses Wochenende nur bei Maxdome: Man könnte meinen, dass sich mit Julia Roberts, Ashton Kutcher, Taylor Swift und vielen anderen ganz Hollywood in der Romantik-Komödie „Valentinstag” versammelt und Robin Williams gibt es gleich zweimal: Im Thriller „One Hour Photo” spielt er einen eigenartig gruseligen Fotoentwickler, während er in der Serie „The Crazy Ones” seine gewohnt witzige Seite zum Vorschein bringt. Ben Affleck gibt es in „Argo”, einem Film über eine wahre Rettungsaktion aus der Zeit der iranischen Revolution und Ryan Gosling befindet sich in „Blade Runner 2049” auf einer Mission, menschenähnliche Roboter zu vernichten.



One Hour Photo (Start 01.02.)

Der freundliche Sy (Robin Williams) ist der Chef eines Fotolabors in einem Supermarkt, in dem er Tag für Tag die Fotos seiner Kunden entwickelt und abzieht. Er träumt sich in die Leben der Familien ein und ist vor allem von der Familie um Nina (Connie Nielsen) und Will Yorkin (Michael Vartan) angetan. Als Sy entdeckt, dass Will seine Frau betrügt, mischt er sich immer mehr in das Leben von ihnen ein und will den Mann bestrafen. Er sieht sich bereits an der Seite von Nina, doch ist der liebe Fotoverkäufer zu einem Verbrechen fähig?

The Crazy Ones - Staffel 1 (Start 01.02.)

In der Single-Camera-Comedy spielt Robin Williams einen brillanten Werbemanager, der mit seiner Tochter Sydney (Sarah Michelle Gellar) zusammenarbeitet. Sydney ist fokussiert und ist Creative Director der Agentur, während ihr Vater das komplette Gegenteil darstellt und mit unorthodoxen Arbeitsmethoden glänzt. Der Wahnsinn zwischen den beiden ist vorprogrammiert.

Blade Runner 2049 (Auf Abruf 02.02.)

Nach mehreren, schwerwiegenden Vorfällen haben die Blade Runner die Mission, menschenähnliche Roboter, auch Replikanten genannt, zu finden und abzuschalten. Auch LAPD-Officer K (Ryan Gosling) gehört zur Einheit der Blade Runner und stößt bei seiner Arbeit auf ein düsteres, gut gehütetes Geheimnis, das ihn auf die Spur eines ehemaligen Blade Runners bringt: Rick Deckard (Harrison Ford), der vor 30 Jahren abgetaucht ist.

Argo (Start 01.02.)

4. November 1979, Iran: Militante Studenten stürmen die US-Botschaft in Teheran und nehmen 52 amerikanische Geiseln. Sechs Amerikanern gelingt es zu entkommen und sich in der kanadischen Botschaft zu verstecken, doch es ist nur eine Frage der Zeit, bis sie auch dort gefunden werden. CIA-Befreiungsspezialist Tony Mendez (Ben Affleck) weiß aber schon, wie er die sechs Gefangenen nach Hause bringen kann. Mit seinem Team inszeniert er Dreharbeiten für den fiktiven Film “Argo” und gibt die versteckten Mitglieder aus der Botschaft als Filmcrew aus. So sollen sie sicher und unbemerkt aus dem Land geschafft werden.

Valentinstag (Start 01.02.)

Valentinstag in Los Angeles: Alex (Carter Jenkins) und Grace (Emma Roberts) bereiten sich auf ihren ersten Sex vor, während es Samantha (Taylor Swift) und Tyler (Taylor Lautner) langsam angehen wollen. Morley (Jessica Alba) bekommt von ihrem Freund Bennet (Ashton Kutcher) einen Heiratsantrag, seine beste Freundin Julia (Jennifer Garner) hingegen beschließt, ihrem Lover Harrison (Patrick Dempsey) nach San Francisco hinterher zu fliegen. Dann gibt es da noch Soldatin Kate (Julia Roberts) und der liebenswerte Holden (Bradley Cooper), die sich im Flugzeug kennenlernen und noch viele weitere Liebesgeschichten, die parallel verlaufen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen