Umfrage : Mehr Beschäftigte fühlen sich ausgebrannt

von 18. März 2021, 17:08 Uhr

svz+ Logo
Viele Beschäftigte fühlen sich wegen einer zu hohen Belastung im Job ausgebrannt. Einer Umfrage zufolge ist das Burnout-Risiko in der Pandemie gestiegen.
Viele Beschäftigte fühlen sich wegen einer zu hohen Belastung im Job ausgebrannt. Einer Umfrage zufolge ist das Burnout-Risiko in der Pandemie gestiegen.

Andauernder Arbeitsstress ist für viele eine große Belastung. Die häufige Folge ist Burnout. Hat das Risiko einer totalen Erschöpfung während der Pandemie zugenommen?

Berlin | Beschäftigte fühlen sich einer Umfrage zufolge in derCorona-Krise stärker belastet. 35 Prozent der Befragten hatten imHerbst das Gefühl, aufgrund von Arbeitsstress ausgebrannt zu sein,wie das Beratungsunternehmen Gallup ermittelte. In den beidenVorjahren waren es 26 Prozent. Die Burnout-Gefahr sei deutlichgestiegen, erklärte Gallup-Experte Marco Nink ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite