Gutes Verhältnis : Kollegen nicht direkt als Nervensäge abstempeln

von 28. April 2021, 13:21 Uhr

svz+ Logo
Auch wenn einem eine Kollegin oder ein Kollege nicht direkt sympathisch ist: Mit einer offenen Einstellung trägt man zu einer konstruktiven Arbeitsatmosphäre bei.
Auch wenn einem eine Kollegin oder ein Kollege nicht direkt sympathisch ist: Mit einer offenen Einstellung trägt man zu einer konstruktiven Arbeitsatmosphäre bei.

Sich ständig über die Eigenarten von Teammitgliedern aufzuregen, kann schlauchen. Aber was, wenn man einfach nicht harmoniert? Für einen konstruktiven Umgang sollte man auch an sich selbst arbeiten.

Hamburg | Wer will, kann sich mit nahezu allen Kolleginnen und Kollegen gut verstehen - selbst, wenn sie einem nicht auf Anhieb sympathisch sind. Das erklärt die Karriereberaterin Ragnhild Struss in einem Beitrag auf Xing. Für einen konstruktiven Umgang mit unterschiedlichen Charakteren sei in vielen Fällen auch der Grad der eigenen persönlichen Reife entscheid...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite