Fragen aus dem Arbeitsrecht : Darf im Arbeitszeugnis stehen, wer warum gekündigt hat?

von 22. Februar 2021, 10:02 Uhr

svz+ Logo
Ein Arbeitszeugnis muss grundsätzlich immer wohlwollend formuliert sein.
Ein Arbeitszeugnis muss grundsätzlich immer wohlwollend formuliert sein.

Arbeitsverhältnisse enden mal auf Wunsch des Arbeitnehmers, in anderen Fällen kündigt der Arbeitgeber. Aber gehören die Details dazu ins Arbeitszeugnis? Ein Rechtsexperte klärt auf.

Berlin | Arbeitnehmer haben grundsätzlich Anspruch auf ein Arbeitszeugnis. Was darin aber genau stehen soll, ist häufig Anlass für Streit. Wie sieht es zum Beispiel mit den Gründen für das Ende eines Arbeitsverhältnisses aus? Die Zeugnisregeln sind in Paragra...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 6,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite