zur Navigation springen

Nach der Schule in den Job : Raus in die Freiheit

vom
Aus der Onlineredaktion

Das letzte Schuljahr hat begonnen. Wichtige Zeit der Berufsorientierung

Viele von Euch sind vor ein paar Wochen in Ihr letztes Schuljahr gestartet. Einige haben möglicherweise noch zwei oder mehr Jahre vor sich – aber dennoch: Die längste Zeit, die Ihr die Schulbank gedrückt habt, ist vorbei. Die Freiheit ruft!

Ein neues, spannendes Kapitel Eures Lebens beginnt. Einige wissen wahrscheinlich schon genau, wie es für sie nach der Schule weitergeht. Andere haben vielleicht noch keine richtige Idee, was sie machen wollen. Kein Problem! In dieser Ausgabe von Chancen - Wege – Perspektiven, dem Ausbildungsratgeber des medienhaus:nord, haben wir wieder viele Infos für die Zeit kurz vor und nach dem Schulabschluss parat. Tipps rund um die Berufsorientierung, das Bewerbungsschreiben und die erste Zeit als Auszubildender findet Ihr in unserem Magazin.

Für eine exzellente Ausbildung, die Euch auch persönlich weiterbringt, gibt es bei uns im Nordosten zurzeit viele gute Möglichkeiten. Schaut Euch unsere starke Auswahl von Ausbildungsbetrieben einmal ganz genau an: Lehre, Studium, Handwerk, Handel – alles ist dabei. Vielleicht ist ja schon genau die eine, passende Ausbildungsstelle darunter. Wer noch nicht so weit ist, sollte ruhig vorab nach einem Praktikum fragen: Manchmal ist es einfach besser, Dinge live und in Farbe zu erleben.

Eine Branche, die vieles bietet, stellen wir auf einer Doppelseite vor: Im Baugewerbe gibt es vielseitige Ausbildungsmöglichkeiten, der Verdienst und die Prognose sind gut und oft kann man sich das Fitness-Studio am Abend sparen. Mehr über das Berufsfeld erfahrt Ihr auf den Seiten 6 und 7.

Ob Ausbildung, Studium oder auch beides in Kombination – Ihr habt heute zahlreiche Möglichkeiten, einen Weg ins Berufsleben zu finden. Dabei ist es manchmal trotz Hilfestellung – wie Ihr sie beispielsweise auch in unserem Heft findet – schwierig, den richtigen zu finden. Lasst Euch nicht entmutigen. Sprecht mit Eltern, Lehrern und Freunden darüber, welche Stärken Ihr habt und erkundet, was für ein Job zu euch passen könnte.

Manchmal braucht es auch einfach ein bisschen Zeit, herauszufinden, was man machen möchte. Ein freiwilliges Jahr im In- oder Ausland kann eine gute Möglichkeit sein, sich über die eigenen Wünsche Gedanken zu machen und erste praktische Erfahrungen zu sammeln.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen