zur Navigation springen

Onlinebewerbung : Per E-Mail zum Ausbildungsplatz

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Immer mehr Unternehmen akzeptieren Onlinebewerbungen

Neben der klassischen Variante per Post, kannst du deine Bewerbung oft auch Online abschicken. In diesem Fall musst du unbedingt darauf achten, dass die Bewerbung nicht an E-Mail-Adressen verschickt wird, aus denen kein Personen-Name hervorgeht wie info@musterfirma.de. Hast du lediglich eine allgemeine Adresse zur Hand, hilft es, in der Firma anzurufen und nach der E-Mail-Adresse der Person zu fragen, die die Bewerbungen entgegennimmt. Oder besser noch: lass dich gleich mit ihr verbinden.

Aber auch bei der Onlinebewerbung gilt: sie sollte genauso sorgfältig vorbereitet sein, wie die schriftliche. Außerdem gibt es verschiedene Arten.

Formular:
Diese vorgefertigten Formulare kannst du entweder downloaden und ausgefüllt absenden oder online ausfüllen. Auch wenn es einfach erscheint, solltest du immer auf die korrekte Rechtschreibung, Grammatik und Zeichensetzung achten.
Online-Kurzbewerbung:
Wer seine Bewerbung mit Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnissen verschickt, sollte bereits in der Betreffzeile erwähnen, dass er sich um eine bestimme Stelle bewirbt, zum Beispiel: „Bewerbung zum Mediengestalter in Ausbildung“. Hier sollte man sich kurz fassen.
Die Form:
Im Text der E-Mail verzichtest du am besten auf jegliche Formatierungen wie Fettungen, kursive Schrift, andere Schriftarten oder Grafiken, da diese auf jedem Rechner anders aussehen. Wer seine Bewerbung online verschicken möchte, sollte das Anschreiben, den Lebenslauf sowie die eingescannten Zeugnisse als Anhang im PDF-Format hinzufügen. Von Vorteil ist es, alle Dokumente zu einem, maximal zwei PDF zusammenzufügen und sie kurz, aber unverwechselbar zu benennen, etwa: K-Mueller1.pdf, K-Mueller2.pdf.

In der E-Mail selbst solltest du dann in etwa Folgendes schreiben: „Sehr geehrter Herr/Frau Mustermann, wie telefonisch besprochen sende ich Ihnen meine Bewerbung auf die Stelle des Mechatronikers (Stellenanzeige vom 12. September 2014 in der Schweriner Volkszeitung). Sie finden meine Bewerbung in dem angehängten Dokument (PDF-Format). Mit freundlichem Gruß“ und dein Name. Darunter gibst du noch deine Kontaktdaten an: Name, Wohnort, Telefon und E-Mail-Adresse.

Der Account:
Ein weiterer Punkt, der zu beachten ist, ist der Account, von dem aus du deine Unterlagen verschickst. Adressen mit Kosenamen wie bienchen@yahoo.de wirken unseriös. Deshalb einen Account mit richtigen Namen wie kmueller@t-online.de einrichten und nutzen.
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen