Bekommen Schüler Bewerbungskostenzuschüsse von der Arbeitsagentur?

von
07. März 2008, 02:15 Uhr

Mit nur einer oder zwei Bewerbungen ist es meist nicht getan. Oft sind zehn und mehr Bewerbungen nötig, um zu einem Ausbildungsvertrag zu kommen. Das kann ganz schön ins Geld gehen. Die Berufsberatung der Arbeitsagenturen kann hierbei finanziell unter die Arme greifen. Um Ausbildungsbewerber bei der Vermittlung einer Ausbildungsstelle zu unterstützen, können Bewerbungskosten bis maximal 260 Euro jährlich für die Erstellung und Versendung von Bewerbungsunterlagen und Reisekosten u.a. im Zusammenhang mit Fahrten zu Vorstellungsgesprächen erbracht werden. Es handelt sich hierbei um eine Ermessensleistung der Arbeitsagentur. Voraussetzung für die Leistungsübernahme ist, dass die Jugendlichen bei der Agentur für Arbeit als Bewerber um eine berufliche Ausbildungsstelle gemeldet sind. Der Antrag muss gestellt werden, bevor die Kosten entstanden sind.
Bei einer Bewerbung für eine Beamtenlaufbahn, für die Bundeswehr, für eine schulische Ausbildung oder für ein Studium entfällt ein Zuschuss für die Bewerbungs- und Fahrtkosten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen