Rechtsanspruch : Arbeitszeugnis muss am letzten Arbeitstag vorliegen

von 01. Mai 2021, 07:31 Uhr

svz+ Logo
Hat man ein qualifiziertes Arbeitszeugnis beantragt, muss es auch mit Ende des Arbeitsverhältnisses vorliegen.
Hat man ein qualifiziertes Arbeitszeugnis beantragt, muss es auch mit Ende des Arbeitsverhältnisses vorliegen.

Wer ein Arbeitsverhältnis kündigt, sollte rechtzeitig ein qualifiziertes Arbeitszeugnis kümmern. Das müssen Arbeitgeber dann auch ausstellen - und dürfen dabei nicht ewig trödeln.

Bremen | Wer einen Job verlässt, hat Anspruch auf ein Arbeitszeugnis vom Arbeitgeber. Auf Verlangen des Arbeitnehmers muss das dann auch mit Beendigung des Arbeitsverhältnisses vorliegen, also am letzten Arbeitstag. Das erklärt die Rechtsberaterin Britta Clausen im Magazin der Arbeitnehmerkammer Bremen (Ausgabe Mai/Juni 2021). Ein Zwischenzeugnis hingegen b...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite