Psychologie : Gibt es den „Montagsblues“ wirklich?

von 16. November 2021, 04:46 Uhr

svz+ Logo
Wegen des starken Kontrasts zum Wochenende, fühlt sich der erste Tag der Arbeitswoche oft mies an.
Wegen des starken Kontrasts zum Wochenende, fühlt sich der erste Tag der Arbeitswoche oft mies an.

Schon sonntags schleicht sich dieses unangenehme Gefühl ein: Morgen geht die neue Arbeitswoche los. Aber ist das Unwohlsein montags wirklich größer? Und können wir den „Montagsblues“ austricksen?

Leipzig | Die ganze Arbeitswoche liegt noch vor einem. Man hat noch nichts geschafft: Logisch, dass man montags eher durchhängt als an anderen Tagen der Woche. Oder? Eigentlich fühlen wir uns an Montagen nicht unbedingt schlechter als an anderen Tagen, sagt Arbeitspsychologe Oliver Weigelt. Gemeinsam mit seinem Team am Institut für Psychologie - Wilhelm Wund...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite