Halbherzige Jobsuche : Arbeitslosengeld kann gesperrt werden

von 08. Oktober 2021, 14:31 Uhr

svz+ Logo
er einem potenziellen Arbeitgeber schon vor dem Vorstellungsgespräch erklärt, sich bald selbstständig machen zu wollen, muss eine Sperrfrist beim Arbeitslosengeld akzeptieren.
er einem potenziellen Arbeitgeber schon vor dem Vorstellungsgespräch erklärt, sich bald selbstständig machen zu wollen, muss eine Sperrfrist beim Arbeitslosengeld akzeptieren.

Wer arbeitssuchend gemeldet ist, muss sich auf von der Arbeitsagentur vorgeschlagene Stellen bewerben. Gibt man sich erkennbar nicht alle Mühe, den Job wirklich zu bekommen, kann das Folgen haben.

Gießen/Berlin | Wer arbeitslos ist, muss sich rechtzeitig bei der Agentur für Arbeit melden. Die Arbeitsagentur schlägt dann potenzielle Stellen vor, bei denen sich die Betroffenen bewerben sollen. Diese Vermittlungsbemühungen müssen Arbeitssuchende auch unterstützen. Und zwar so als würde es sich um eine eigene Bewerbung handeln. Sonst droht im Zweifel eine Sperr...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite