Leseraktion Wohnen XXXL : Damit das Lesen immer Spaß macht

 
1 von 2

 

Mit ein bisschen Glück zum Sofa: Evelyn Wegner möchte mit der Aktion „Wir machen es Ihnen gemütlich“ eine neue Couch gewinnen

23-35419452_23-66108088_1416392684.JPG von
02. November 2015, 21:00 Uhr

Wer Familie Wegner in ihrem Haus in Neustadt-Glewe besucht, der betritt das „Hotel Mama“. Nicht nur die Türmatte im Eingangsbereich deutet auf den familiären Zusammenhalt hin, auch Evelyn Wegners Aufopferungsbereitschaft für ihren Sohn. „Der Name Hotel Mama ist Programm“, sagt sie. „Aber wer würde nicht alles für seine Kinder tun?“ Eine rhetorische Frage – zumindest für die 57-Jährige.

Deshalb möchte sie ihrem Martin zu einem neuen Sofa verhelfen. „Er baut gerade ein Haus und da kann er das gut gebrauchen“, findet sie. Also hat Evelyn Wegner kurzum an unserer Aktion „Wohnen XXXL – Wir machen es Ihnen gemütlich“ teilgenommen, die von unserer Zeitung gemeinsam mit Rück XXXL initiiert wird. Dafür hat Wegner ein kreatives Foto mit einem Reim an die Redaktion geschickt. Auf dem Bild sitzt sie auf dem alten Schlafsofa, das einst im Kinderzimmer ihres Martins stand.

Das Kinderzimmer ist mittlerweile ein Gästezimmer und die Couch hätte ihre besten Tage schon lange hinter sich gelassen. „Ich kann mich nur schwer von Dingen trennen, aber wenn Martin sein altes Sofa gerne mit ins Haus nehmen möchte, hätte ich auch nichts gegen ein neues“, gesteht Wegner.

Dabei hat die 57-Jährige dem Sofa einiges zu verdanken: „Wenn es mal ein langer Abend wurde, hat es die Kinder motiviert, bei uns zu übernachten“, erinnert sie sich. „Und wenn wir einmal alte Fotoalben angesehen haben, dann grundsätzlich auf dem Sofa.“ Dennoch würde Wegner gerne an dem Platz, wo es derzeit steht, ihre ganz eigene Luxus-Ecke schaffen, einen Ort, an den sie sich zurückziehen und lesen kann. Das Lesen gehöre nämlich neben dem Tanzen und der Gartengestaltung zu ihren größten Hobbys.

Weil sie bereits mehr als 30 Jahre die SVZ lese, habe sie ihr Sofa auf dem Gewinnspiel-Einsendungsfoto mit Zeitungen ausgekleidet. „Wir lesen jeden Tag. Ich die Printausgabe, meine Kinder digital“, sagt Wegner. Und da sie als Rathausangestellte in Ludwigslust auch häufiger selbst in der Zeitung ist, bekommt sie regelmäßig Nachrichten: „Mutti, wir haben dich entdeckt, heißt es dann. Manchmal schreiben mir auch die Freunde meiner Kinder.“

Bevor sich Evelyn Wegner für die Bereiche Kultur und Tourismus einsetzte, habe sie die Umwelt im Blick gehabt. „Von Haus aus bin ich Erzieherin. Mir liegen also nicht nur meine eigenen Kinder am Herzen“, beteuert sie. „Als ich im Umwelt-Bereich tätig war, habe ich auch Projekte mit Kindern realisiert. Ich sammelte die SVZ und zeigte den Kindern, wie man daraus ein neues Blatt Papier schöpfen kann. Beim Herstellen des Papierbreis begannen sie zu lesen. Das hat mich immer sehr gefreut.“

Nun möchte sich Wegner über ein neues Sofa freuen und hofft, dass sie für Sohn Martin die Traumcouch gewinnt.

Hier geht´s zur Abstimmung.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen