Messung, Kosten, Maßnahmen : Unterschätzte Gefahr Radon: Was man über das radioaktive Gas wissen muss

von 04. Februar 2020, 17:01 Uhr

svz+ Logo
Weil das radioaktive Edelgas Radon Lungenkrebs verursachen kann, verpflichtet das Strahlenschutzgesetz die Länder, bis Ende des Jahres Gebiete auszuweisen.
Weil das radioaktive Edelgas Radon Lungenkrebs verursachen kann, verpflichtet das Strahlenschutzgesetz die Länder, bis Ende des Jahres Gebiete auszuweisen.

Radon kann Lungenkrebs verursachen und steigt ständig aus dem Boden auf – regional unterschiedlich stark.

Radon ist nach Angaben des Bundesamtes für Strahlenschutz (BfS) noch immer eine unterschätzte Gefahr. Weil das radioaktive Edelgas Radon Lungenkrebs verursachen kann, verpflichtet das Strahlenschutzgesetz die Länder, bis Ende des Jahres Gebiete auszuweisen, wo eine erhöhte Konzentration messbar ist. Firmen und öffentliche Gebäude sind in der Pflicht, P...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite