Ausmisten gegen Ängste : Entrümpeln in der Coronakrise: Was eine Marie-Kondo-Beraterin rät

von 17. April 2020, 12:06 Uhr

svz+ Logo
Marie-Kondo-Beraterin Anika Schwertfeger weiß, worüber sie redet: In ihrer Wohnung herrscht Ordnung.
Marie-Kondo-Beraterin Anika Schwertfeger weiß, worüber sie redet: In ihrer Wohnung herrscht Ordnung.

Menschen verbringen aktuell viel Zeit zu Hause – und räumen auf. Doch das Entrümpeln hat einen Haken.

Hamburg | Das Fahrrad steht neben den Winterreifen, davor Altglas, eine Luftpumpe, ein alter Gartentisch und irgendwo in der hinteren Ecke muss der Sonnenschirm sein. Im Keller herrscht das Chaos. Bei anderen ist es wahlweise der Dachboden, der Abstellraum oder vielleicht nur die Kramschublade in der Kommode im Flur. Bei den vielen Terminen des Alltags schafft ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite