Scharfer Schnitt : Weltpremiere: Porsche Cayenne Coupé

Porsche verspricht ein sportlicheres Fahrerlaubnis: das Cayenne Coupé.  Fotos: Porsche
1 von 2
Porsche verspricht ein sportlicheres Fahrerlaubnis: das Cayenne Coupé. Fotos: Porsche

von
30. März 2019, 16:00 Uhr

Porsche setzt beim Cayenne einen drauf. Oben drauf. Ein richtig hübsches Coupe. So wie es BMW und Mercedes in ihren SUV-Modellreihen auch machen. Und das mit Erfolg. Ein Geländewagen wird so zum Sportwagen. Was Porsche optisch sehr gut gelungen ist. Das Cayenne Coupe ist etwas fürs Auge. Eine echte Konkurrenz für den BMW X6 oder für das Mercedes GLE Coupé.

„Unser Anspruch ist es, immer das sportlichste Angebot im Segment zu haben“, sagte Porsche-Chef Oliver Blume bei der Präsentation in Stuttgart. Das Fahrzeug soll Ende Mai zu den Händlern kommen, bestellbar ist der geschmeidige SUV schon jetzt. Wer ihn haben will, muss tief in die Tasche greifen. Die Preise beginnen bei 83 700 Euro für das Cayenne Coupé und bei 146 600 Euro für das Turbo Coupé.

Schnittig: die Rückansicht.
Schnittig: die Rückansicht.
 

Optisch vermittelt die zum Heck hin deutlich früh abfallende Dachlinie einen überzeugenden Coupé-Eindruck. Neu gestaltete Fondtüren und Kotflügel lassen den zwei Zentimeter breiteren Cayenne-Ableger kompakter als den ursprünglichen Cayenne wirken. Auffällig ist der Heckspoiler, der ab Tempo 90 automatisch ausfährt – eine besondere optische Anmutung.

Zum Serienumfang gehört ein über zwei Quadratmeter großes Panorama-Glasdach, ein besonderes Merkmal dieses – sagen wir es so klar – schönen Autos.

Dazu kräftig und schnell: Die Topversion Turbo Coupé mit dem 550 PS-V8-Motor sprintet in 3,9 Sekunden auf 100 km/h und erreicht eine Spitzengeschwindigkeit von 268 km/h. Auch die Ausgangsversion mit dem Turbo-V6 (340 PS) macht reichlich Tempo: 340 PS, sechs Sekunden Sprintzeit und eine Höchstgeschwindigkeit von 243 km/h.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen