Reichweite kostet : So teuer ist eine Kilowattstunde

Beim Seat Mii zahlt man derzeit am wenigsten für eine Kilowattstunde.  Foto: Seat
Beim Seat Mii zahlt man derzeit am wenigsten für eine Kilowattstunde. Foto: Seat

Der kleine Seat Mii schneidet am besten ab

von
09. November 2019, 16:00 Uhr

Trotz E-Antrieb bleibt auch ein Elektroauto ein hochkomplexes und facettenreiches Industrieprodukt. Doch wenn es um die Frage geht, was ein solches Auto kann, drängt die eine Frage alle anderen Fakten und Eigenschaften in den Hintergrund: Wie groß ist die Batterie? Sie ist es, die über Reichweite und damit Alltagstauglichkeit entscheidet. Und sie ist es, die den Preis der sauberen Stromer auch in die Höhe treibt. Doch bei welchem Auto zahlt man für die Kilowattstunde am wenigsten? Hier sind die fünf kWh-Kosten-Könige.

Platz 1: Seat Mii Electric

Preis pro kWh: 561 Euro, Batteriegröße: 36,8 kWh, Reichweite: 260 Kilometer

Der VW-Konzern hat den künftig nur noch elektrisch angetriebenen Up überarbeitet und mit einer üppigen Batterie bestückt. Die bietet künftig eine Kapazität von 36,8 kWh. Auch die Schwestermodelle Skoda Citigo und Seat Mii weisen identische Werte auf. Preislich liegen alle nah beieinander, doch am günstigen positioniert wurde der Seat Mii Electric mit einem Basispreis von 20 650 Euro. Umgerechnet bekommt man damit eine Kilowattstunde für 561 Euro. Im Fall des Skoda Citigo steigt der Preis auf 569 Euro, beim VW E-Up sind es 596 Euro.

Platz 2: Kia E-Soul

Preis pro kWh: 590 Euro, Batteriegröße: 64 kWh, Reichweite: 452 Kilometer

An den Schnäppchen-Tarif von Seat kommt kein Mitbewerber ran. Fast 30 Euro mehr muss man pro Kilowattstunde im Fall des Kia E-Soul investieren, der allerdings im Gegenzug auch deutlich mehr Auto und Ausstattung bietet. Der Koreaner ist in zwei Batteriegrößen erhältlich. Das bessere Preis-Leistungs-Verhältnis bietet der große 64-kWh-Speicher, denn bei einem Preis von 37 790 Euro sinkt hier der Preis der Kilowattstunde auf 590 Euro.


Platz 3: Opel Corsa-e

Preis pro kWh: 598 Euro, Batteriegröße: 50 kWh, Reichweite: 330 Kilometer

Auch der PSA-Konzern setzt auf batterieelektrische Antriebe, wovon auch Opel profitiert, denn den neuen Corsa wird es auch in einer E-Version ab 29 900 Euro geben. Angesichts einer für 330 Kilometer reichenden 50-kWh-Batterie ergibt sich so ein recht günstiger Kilowattstundenpreis von 598 Euro.

Platz 4: Hyundai Kona Electr.

Preis pro kWh: 609 Euro, Batteriegröße: 64 kWh, Reichweite: 449 Kilometer

Hyundai setzt auf einen optional mit 64 kWh großer Batterie kombinierbaren Antrieb. Für diese Version muss man mindestens 39 000 Euro investieren, was auf die Kilowattstunde umgerechnet 609 Euro macht.


Platz 5: Renault Zoe R110

Preis pro kWh: 615 Euro, Batteriegröße: 52 kWh, Reichweite: 395 Kilometer

Renault hat den Zoe mit einer optional größeren Batterie mit 52 Kilowattstunden aufgerüstet. Wer die Batterie nicht mieten, sondern kaufen will, muss 31 990 Euro investieren. Damit kostet die Kilowattstunde 615 Euro.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen