Neue Autos für Sie gefahren : Renault setzt auf den Glücksbringer

Schnittig und breitschultrig: Optisch hat der Renault Talisman gegenüber seinen Vorgängern gewonnen.
Schnittig und breitschultrig: Optisch hat der Renault Talisman gegenüber seinen Vorgängern gewonnen.

Mit dem neuen Talisman unternimmt der französische Hersteller einen neuen Anlauf in der Mittelklasse.

von
30. Januar 2016, 12:00 Uhr

Renault schlägt mit dem Talisman ein neues Kapitel in der Mittelklasse auf. Bisher waren die Erfolge der Franzosen in diesem Markt nicht gerade von Erfolg gekrönt, Laguna und Latitude sind sanft entschlummert. Die neue Limousine soll aber nicht nur dank des Glück verheißenden Namens Kunden gewinnen, sondern auch mit flotter Optik.

Schnittig und breitschultrig steht der Talisman da. Mit einer Länge von 4,85 Metern übertrifft er den VW Passat um acht Zentimeter, der Ford Mondeo spielt mit 4,87 Metern in der gleichen Liga. Diese Ausmaße wirken nach innen: Vorne und hinten lässt es sich fürstlich reisen. Der Kofferraum des Talisman bietet ein Volumen von 608 bis 1022 Liter. In der Kabine ist das Bemühen, einen wertigen Eindruck zu hinterlassen, überall erkennbar, etwa an schickem Leder und sehr bequemen Sitzen mit Massagefunktion. Das Cockpit ist aufgeräumt und gleicht mit dem Tablet-ähnlichen bis zu 8,7-Zoll großen Touchscreen dem des Renault Espace. Die Bedienung geht im Großen und Ganzen leicht von der Hand und ist ein Fortschritt gegenüber den Renault-Sünden früherer Jahre. Das Head-Up-Display mit Klappbildschirm erfüllt seinen Zweck, auch wenn die Anzeigen deutlich kleiner sind, als bei den teureren Varianten, die die Grafik direkt auf die Windschutzscheibe projizieren.

Was die Assistenzsysteme und die Technik angeht, hat Renault beim Talisman aufgerüstet. Variable Dämpfer, ein adaptiver Tempomat und Totwinkel-Warner sind jetzt zu haben. Bei der Einstiegsversion „Life“ sind 17-Zoll-Alus, Zweizonen-Klimaautomatik, Navi, Parksensoren hinten und ein Massagesitz an Bord. Die günstigste Variante einen Talisman zu fahren, ist der 110-PS-Diesel für 27  950 Euro, Benziner gibt es ab 29  450 Euro für die 150-PS-Variante. Die Top-Ausstattung „Initiale Paris“ bietet ein Rundum-Sorglos-Paket mit Nappaleder, 360-Grad-Einparkhilfe und Notbremsassistent, kostet aber mindestens 41  000 Euro mit 160-PS-Diesel.

Die Kernkompetenz des Renault-Flaggschiffs ist die Komfort-Einstellung. Die passt auch zu den bequemen Sitzen, die dem Fahrer in schnellen Kurven mehr Halt geben könnten. In der Einstellung „Sport“ ist der Franzose deutlich härter, eine Allradlenkung unterstützt flottere Gangart. Grundsätzlich macht der 1.6-Liter-Diesel mit 160 PS und gutem Durchzug im Zusammenspiel mit dem Sechsgang-Doppelkupplungsgetriebe einen guten Eindruck. Bei höheren Drehzahlen geht dem Triebwerk aber die Luft aus.

Im Februar steht der Talisman beim Händler, der Grand Tourer folgt im Mai und ein SUV auf Talisman-Basis schimmert auch schon am Horizont. Um deutschen Kunden die Entscheidung leichter zu machen, gewährt Renault eine 5-Jahres-Garantie.

Daten und Preise

Renault Talisman

5-sitzige, 4-türige Limousine, Länge/ Breite/Höhe/Radstand: 4,85 m/ 1,87 m/ 1,46 m/2,81 m, Kofferraum: 608-1022 Liter.

Diesel

1,5 Liter: 81 kW/110 PS, max. Drehmoment: 260 Nm bei 1750 U/min, 0-100 km/h in 11,9 Sek., Höchstgeschwindigkeit 190 km/h, Normverbrauch: 3,6 l/100 km, 95 g CO2/km; ab 27  950 Euro.

1,6 Liter: 96 kW/130 PS, 320 Nm bei 1750 U/min, 10,4 Sek., 205 km/h, 3,9  l,102 g CO2/km; ab 29.650 Euro.
1,6 Liter: 118 kW/160 PS, 380 Nm bei 1750 U/min, 9,4 Sek., 215 km/h, 4,5 l, 118 g CO2/km; ab 35  200 Euro.

Benziner

1,6 Liter: 110 kW/150 PS, 9,6 Sek., 215 km/h, 5,6 l, 127 g CO2/km; ab 29  450 Euro.

1,6 Liter: 147 kW/200 PS, 7,6 Sek., 237 km/h, 5,8 l, 130 g CO2/km; ab ab 33  950 Euro.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen