Mehr Grip auf nasser Fahrbahn : Reifen nutzt einen Trick der Natur

Der kleine Hai auf der Lauffläche und an der Flanke deutet auf die spezielle Technologie beim neuen Uniroyal Rain Expert3 hin.
Der kleine Hai auf der Lauffläche und an der Flanke deutet auf die spezielle Technologie beim neuen Uniroyal Rain Expert3 hin.

Auch in unseren Breiten kann es in Juli, August oder September heftig regnen und dann ist Grip auf nasser Fahrbahn gefragt.

svz.de von
04. Juli 2015, 08:00 Uhr

Ist man ein Pessimist, wenn man sich einen Regenreifen für die Sommersaison kauft? Das muss nicht sein, vielmehr zeugt es von Vernunft und Realitätssinn. Auch in unseren Breiten kann es in Juli, August oder September heftig regnen und dann ist Grip auf nasser Fahrbahn gefragt. Der Sommerreifen darf also durchaus ein „Regenreifen“ sein, findet der Hersteller Uniroyal. Die Tochtermarke von Continental hat sich seit 46 Jahren gezielt auf Regenreifen spezialisiert und scheut sich nicht, mit einem Schirm im Logo zu werben.

Neuestes Produkt der Hannoveraner ist der Uniroyal Rain Expert 3 für Kleinwagen, Kompakte, (obere) Mittelklasse sowie für SUV. Das Angebot bedient alle Bedürfnisse mit Reifenbreiten von 135 bis 265 Millimetern für Felgen mit Durchmessern zwischen 13 und 18 Zoll. Die Geschwindigkeitszulassungen reichen bis 240 km/h, die Traglasten auch für die schwereren SUV.

Wir fuhren die dritte Generation des Rain Expert an einer Mercedes C-Klasse. Ins Auge sticht ein schönes, asymmetrisches Profil und wer genau hinschaut, entdeckt auf Lauffläche und Flanke einen stilisierten Hai – Hinweis auf den Clou dieses Reifens. Die „Shark Skin Technology“ nimmt sich Strukturen der Haihaut zum Vorbild. Winzige Einschnitte in den Längsrillen des Profils reduzieren bei Regenfahrt Wasserturbulenzen. Dadurch wird das Wasser schneller durch das strömungsoptimierte Profil abgeleitet. Der Rain Expert 3 legt so beim Nassbremsen sowie beim Nasshandling um vier Prozent im Vergleich mit dem Vorgängermodell zu. Beim Rollwiderstand und bei der Gleichmäßigkeit des Abriebs verbessert er sich nach Herstellerangaben um jeweils fünf Prozent. Die Hai-Idee setzte Uniroyal erstmals beim Rain Sport 3 um und wurde dafür 2014 mit dem begehrten Designpreis „Red Dot Award“ ausgezeichnet.

Der Rain Expert zeigte sich bei unseren Testfahrten spurtreu sowohl bei Nässe als auch auf trockener Piste, gefiel überdies mit guten Komforteigenschaften, lief leise und harmonierte mit dem Fahrwerk der C-Klasse. Achtung: der Uniroyal ist nicht laufrichtungsgebunden, jedoch sollte der Montagehinweis „outside“ beachtet werden, um die Vorzüge des Profils optimal zu nutzen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen