zur Navigation springen

Sportwagen : Porsche 911 Carrera GTS: der Edel-Elfer

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

svz.de von
erstellt am 14.Jan.2015 | 11:48 Uhr

Ein Porsche ist ein Porsche – und doch geht immer noch ein bisschen mehr. Bislang umfasst die Elfer-Baureihe 15 Varianten mit einem Leistungsangebot von 350 bis 560 PS. Jetzt bringen die Schwaben mit dem 911 Carrerra GTS als Coupé und Cabrio und mit Heck- oder Allradantrieb gleich vier weitere Versionen auf die Straße. Mit Allrad-Look, schwarz lackierten Felgen und mehr Dampf soll der ab 117  549 Euro angebotene neue Edel-Elfer die bisher kaum aufgefallene Lücke zwischen Carrera S und GT3 schließen.

Auch die zweite Generation kombiniert geschickt diverse Zutaten der Elfer-Palette. Technisch gesehen handelt es sich um einen getunten Carrera S mit 430 statt 400 PS, das Drehmoment des 3,8-Liter-Boxers steigt auf 440 Nm. Dazu kommen serienmäßig das aktive Dämpfersystem PASM inklusive zehn Millimeter Tieferlegung, eine Sportabgasanlage und das Sport Chrono Paket.

Von den Allrad-Versionen übernimmt der GTS die breiten Radhäuser hinten und die 44 Millimeter breitere Spur. Die schwarzen 20-Zoll-Räder mit Zentralverschluss des GTS gab es bislang nur für den 911 Turbo S. Schwarz dominiert auch den Innenraum mit viel Alcantara an Sitzen, Lenkrad, Schalt- und Handbremshebel sowie Türgriffen.

Die Leistungssteigerung gegenüber dem Carrera S spürt der Fahrer noch am besten bei der Beschleunigung: aus dem Stand in vier Sekunden auf Tempo 100 (mit PDK-Getriebe) und 304 km/h Spitze lassen kaum Fragen offen. Das Fahrwerk hält mit traumwandlerischer Präzision und Stabilität auch bei hohem Tempo die Spur und tackert in schnellen Kurven Schienen in den Asphalt.

Serienmäßig überträgt ein Sieben-Gang-Schaltgetriebe die Kraft. Schneller und effizienter geht es mit dem Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe (PDK) für 4141 Euro Aufpreis, das dank seiner intelligenten Schaltstrategie auch noch deutlich sparsamer unterwegs ist. Der Normverbrauch beim GTS-Coupé fällt mit 8,7 Liter erstaunlich gering aus. Akustisch untermalt werden beide Varianten vom speziell komponierten kernigen Motorsound der Sportabgasanlage.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen