zur Navigation springen
Auto & Verkehr

20. Oktober 2017 | 20:08 Uhr

Volvo V90 : Nordische Eleganz

vom
Aus der Onlineredaktion

Volvo komplettiert die 90er-Baureihe mit einem schönen Kombi – Preise ab 42 500 Euro

svz.de von
erstellt am 29.Okt.2016 | 16:00 Uhr

Wer als Fahrer eines T-Modells der Mercedes E-Klasse, eines BMW 5er Touring oder eines Audi A6 Avant nie an Volvo gedacht hat, könnte jetzt ins Grübeln kommen. Es gibt künftig eine Alternative, die den Kombis der deutschen Premium-Hersteller in Qualität und Status in nichts nach steht. Der neue Volvo V90 ist mit seiner nordischen Eleganz eine wahre Schönheit, sowohl von außen als auch im stilvoll eingerichteten Innenraum. Seit heute steht das Flaggschiff der Schweden zu Preisen ab 42  500 Euro bei den Händlern und komplettiert nach dem SUV XC90 und der Limousine S90 Volvos Top-Baureihe.

Von der Klotzigkeit früherer Volvo-Kombis ist nichts geblieben. Die feierten seit 1953 große Erfolge und verkauften sich rund sechs Millionen Mal – an Kunden mit speziellem Geschmack und dem Fokus auf Sicherheit und Robustheit. Der V90, der den V70 ablöst, dürfte den Kreis der Interessenten erweitern. Seine Designer haben nichts weniger als das Ziel verfolgt, als mit dem 4,94 Meter langen Raumkreuzer die Rivalen in den Schatten zu stellen. Man darf gespannt sein, wie das im Markt ankommt – Schönheit liegt ja im Auge des Betrachters.

Es spricht für das Selbstbewusstsein von Volvo, auch beim V90 auf Sechszylinder zu verzichten. 2,0-Liter-Vierzylinder müssen auch in der Oberklasse reichen, finden die Schweden. Zur Wahl stehen zwei Benziner und drei Diesel aus der selbstentwickelten Drive-E-Motorenfamilie. Die Leistung reicht von 150 bis 320 PS.

Wir fuhren den Spitzen-Diesel D5 mit 235 PS und Allradantrieb und erlebten einen starken „kleinen Motor“. Der Selbstzünder läuft leise und ist akustisch kaum zu identifizieren. Munter ist er schon bei niedrigen Drehzahlen. Clevere Technik trickst Turboloch und dieseltypische Anfahrschwäche aus: Ein elektrischer Verdichter setzt den Turbo mittels Druckluft bereits in Gang, bevor der Abgasstrom wirkt. Unter dem Strich vermisst man weder Power noch Zylinder. Als Normverbrauch nennt Volvo 4,9 Liter, wir kamen bei unserer Testfahrt auf 6,3 Liter – da kann man nicht meckern. Das Fahrwerk vermittelt neben hohem Komfort das Gefühl von großen Reserven. Trotz seiner Dimensionen lässt sich der Schweden-Riese recht agil bewegen. Wer einen richtigen Transporter sucht, stößt beim V90 an Grenzen. Das Gepäckabteil fasst 560 bis 1526 Liter – Letzteres ist kein Spitzenmaß, weil das schicke schräge Heck Raum kostet. Die Passagiere finden üppig Platz und schmeichelnde hochwertige Materialien. Besonders hat hat uns die völlig problemlose Bedienung gefallen. Es gibt nur ganz wenige Knöpfe, die meisten Funktionen werden über den Touchscreen in der Anmutung eines iPads gesteuert. Das geht alles sehr intuitiv – Volvo setzt hier einen Maßstab.

Sicherheit ist bei den Schweden natürlich das große Thema. Der V90 kann teilautonom fahren, lenkt, beschleunigt und bremst selbsttätig, verlangt dabei aber des Fahrers Hände am Lenkrad. Die Assistenz erkennt Autos, Fußgänger, Radfahrer und Wildtiere, verhindert an Kreuzungen Kollisionen und schützt auch bei Nacht vor unbeabsichtigtem Verlassen der Straße, selbst wenn eine Randmarkierung fehlt.

Daten & Preise

Volvo V90 d5 AWD 

4-türiger, 5-sitziger Kombi der Oberklasse mit Allradantrieb, Länge/Breite/Höhe/ Radstand:  4,94 m, 1,90 m (2,02 m   Außenspiegeln), 1,48 m/2,94 m, Kofferraum: 560 - 1526 Liter.

2,0-Liter-Diesel:  173 kW / 235 PS, max. Drehmoment: 480 Nm von 1750-2250 U/min; 0 - 100 km/h in 7,2 Sek., Höchstgeschwindigkeit: 240 km/h, 4,9 Liter,  129g CO2/km, ab 57500 Euro (mit 150-PS-Diesel und Frontantrieb ab 42450 Euro).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen