Kompaktvan : Mercedes verjüngt die B-Klasse

Die neue Mercedes B-Klasse wahrt die Form, wirkt aber frischer.
Die neue Mercedes B-Klasse wahrt die Form, wirkt aber frischer.

Deutlich verjüngt kommt im Februar 2019 die neue Generation der Mercedes B-Klasse auf den Markt.

von
27. Oktober 2018, 16:00 Uhr

Mercedes bleibt zwar seinem Stil bei dieser Modellreihe treu – aber der Kompaktvan zeigt künftig dynamischere Proportionen und einen modernen Innenraum.

Mit flacherer Frontpartie, leicht abgesenkter Dachlinie und größeren Rädern (16 bis 19 Zoll) wirkt die B-Klasse nun deutlich schicker. Trotz des niedrigeren Daches ist das Raumgefühl laut Mercedes großzügiger, unter anderem aufgrund von verbesserter Sitzgeometrie, abgesenkter Gürtellinie und damit einhergehend besserer Rundumsicht. Dazu gibt es mehr an Variabilität: Die Lehne der Rücksitze ist serienmäßig 40:20:40 teilbar, je nach Ausführung kann man die Fondsitze um 14 Zentimeter verschieben und die Lehnen in eine steilere Position klappen, um das Kofferraumvolumen zwischen 455 und 705 Litern zu variieren.

Am Fahrerarbeitsplatz ist optional der das halbe Armaturenbrett einnehmende Widescreen mit zwei 10,25-Zoll-Displays zu haben, ebenso das Multimediasystem MBUX mit intelligenter Sprachsteuerung, Navigationsdarstellung mit Augmented-Reality oder diversen Online-Funktionen.

Erstmals kann die B-Klasse teilautomatisiert fahren. Mit Kamera- und Radarsystemen erfasst sie das Verkehrsumfeld bis zu 500 Meter voraus und nutzt Karten- und Navigationsdaten für Assistenz-Funktionen: So passt der Abstandstempomat beispielsweise vor Kurven oder Kreisverkehren die Geschwindigkeit an. Auf Wunsch sind adaptive Multibeam-Scheinwerfer, Head-up-Display oder ein Fahrwerk mit adaptiven Dämpfern erhältlich.

Zum Bestellstart im Dezember stehen zwei Benzin- und drei Dieseltriebwerke zur Wahl. Die unter anderem mit Zylinderabschaltung und Partikelfilter ausgestatteten 1,3-Liter-Vierzylinder-Ottomotoren leisten 136 und 163 PS. Sein Debüt in der B-Klasse gibt der 2,0-Liter-Diesel mit 150 und 190 PS, der bereits die Vorschriften der ab 2020 gültigen neuen Euro-Norm 6d erfüllt. Ergänzt wird das Angebot durch den aus der A-Klasse bekannten 1,5-Liter-Diesel (116 PS). Die B-Klasse ist zunächst ausschließlich mit Doppelkupplungsgetrieben erhältlich, regulär mit sieben Stufen, in Verbindung mit dem größeren Diesel kommt das neue 8G-DCT zum Einsatz.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen