zur Navigation springen

Luxusklasse : Maybach soll in neuem Glanz erstrahlen

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

svz.de von
erstellt am 14.Jan.2015 | 11:58 Uhr

Ein großer Name der Automobilgeschichte steht kurz vor der Rückkehr auf die Weltbühne: Daimler belebt Maybach knapp drei Jahre nach dem Einstellung als Submarke wieder. Erster Vertreter ist der Mercedes-Maybach S 600 – eine XXL-Version der S-Klasse. Nun lüftet Daimler das Geheimnis des Innenraums der wohl exklusivsten S-Klasse der Welt und lässt den Luxus-Gedanken von Maybach in neuem Glanz erstrahlen.

Der beste Platz in dem Luxus-Kreuzer ist ganz offensichtlich im Fond zu finden. Der ist mit zwei opulenten Einzel-Liegesesseln versehen, die durch eine breite Mittelkonsole voneinander abgetrennt sind. Im gesamten Innenraum dominiert gestepptes Leder, lackiertes Holz, Klavierlack und Elemente aus Metall. Das Maybach-Logo ersetzt nun der Mercedes-Stern. Stärkster Antrieb des 5,45 Meter langen Dickschiffs soll der 6,0-Liter-V12-Biturbo mit 530 PS und 830 Nm maximalem Drehmoment aus dem S600L sein.

Marktstart ist im Februar, bestellt werden kann schon jetzt zum Preis ab 134  053 Euro für den S 500 mit 4,7-Liter-V8-Motor. Der Zwölfzylinder kostet ab 187 841 Euro. Und weitere Maybach-Modelle sollen folgen, zum Beispiel ist eine Coupé-Variante möglich. Die Stuttgarter kündigen einen Ausbau der S-Klasse-Familie auf insgesamt sechs S-Klasse-Versionen an. Neben der vorhandenen Limousine, der L-Ausführung mit verlängertem Radstand sowie dem Coupé wurden schon in der Vergangenheit Spekulationen über ein Cabrio und eine neue Pullmann-Variante als Staatskarosse laut.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen