Koup – Zukunft für den Ami-Markt

1 von 2

svz.de von
09. Mai 2008, 03:46 Uhr

Kia Motors zeigte in New York seine Studie KOUP als Weltpremiere, die mit schlichtem, aber kraftvoll-dynamischem Außendesign sowie stilvollem und zugleich praktischem Interieur einen Ausblick auf künftige Kia-Modelle vorwiegend für den amerikanischen Markt gibt.

Ausgewogene Proportionen und elegante Linien bestimmen das Design des 4,49 Meter langen, 1,85 Meter breiten und 1,43 Meter hohen KOUP. Die Fahrzeugfront mit dem trapezförmigen Kühlergrill und den flachen, bis in die Seite gezogenen Scheinwerfern gibt ihm seinen sportlich-selbstbewussten Auftritt. In der Seitenansicht wirkt die keilförmig gestaltete Front – ausgehend von den mit schwarzem Chrom eingefassten LED-Tagfahrlichtern – aufgeräumt und zugleich dynamisch.

Schwungvoll gespannt zieht sich die Seitenlinie anschließend von der A-Säule bis zur Kofferraumklappe. In deren spitz zulaufenden oberen Kante schließlich treffen Dachlinie und Schulterlinie zusammen. Markant geprägt wird das Profil im unteren Bereich durch die Seitenschweller, die hinten hakenförmig hochgezogen sind und in die ausgestellten Radhäuser übergehen. Der sportliche und ausgewogene Charakter wird durch den langen Radstand (2,65 Meter) und die kurzen Überhänge verstärkt.

Zu den zukunftweisenden Design-Elementen gehört das Panoramaglasdach, das sich von der Windschutzscheibe bis zur Heckscheibe zieht und in der Mitte unterteilt ist. Im Innenraum befindet sich zwischen den beiden Glasflächen ein Leuchtelement, das sich ebenfalls über die gesamte Dachlänge erstreckt. Um den sportlichen Charakter des KOUP zu unterstreichen, wurde an vielen Punkten Carbon eingesetzt, etwa bei Frontspoiler, Scheinwerfereinfassungen, Kühlergrill, Außenspiegeln sowie hinterem Stoßfänger und Diffusor.

Ausgefeilt im Design und übersichtlich in der Anordnung präsentiert sich das Interieur. Im Cockpit setzen die Supervisions-Instrumenteneinheit mit drei Rundinstrumenten und das im Renn-Design gestaltete Lenkrad deutliche Akzente in Richtung High-Tech und Sportlichkeit. Da der KOUP mit einem Keyless-Entry-System ausgerüstet ist, wird der Motor nicht per Schlüssel, sondern per Startknopf angelassen. Das Sechsstufen-Automatikgetriebe lässt sich über Schaltwippen an der Lenksäule auch manuell betätigen.

Ein Audiosystem mit acht Lautsprechern sorgt für einen ausgewogenen, kraftvollen Sound. Das Bluetooth-fähige Telematiksystem ermöglicht Map-On-Demand-Navigation (MOD) und bietet weitere Funktionen wie Fahrzeugwartung und Assistenz-Angebote.

Angetrieben wird das frontgetriebene Coupé von einem 290 PS starken 2-Liter-Benziner („Theta II“). Der Vierzylinder arbeitet mit Direkteinspritzung und verfügt über einen Turbolader mit Twin-Scroll-Technologie. Das GDI-System (Gasoline Direct Injection) spritzt den Kraftstoff unter hohem Druck direkt in die Zylinder. Dadurch ist das injizierte Benzin kühler und die Verbrennung besser – was den Verbrauch und die Emissionen reduziert.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen