Kizashi3 – dynamische Mittelklasse

1 von 3

svz.de von
22. April 2008, 02:25 Uhr

Auf der am 30. März endenden New York Auto Show präsentierte Suzuki das Concept Car Kizashi 3. Neben seinen beiden „Vorgängern“ Kizashi und Kizashi 2 gibt die Studie einer sportlichen Mittelklasselimousine einen weiteren konkreten Ausblick auf das für 2010 geplante Serienmodell, das nach dem Willen der Japaner gegen Modelle wie Audi A4 oder auch 3er BMW antreten soll. In New York sind weltweit erstmals alle drei Designstudien nebeneinander zu sehen.

Produziert wird das von den bisher gezeigten Designstudien abgeleitete Serienmodell (welche der drei Concept-Cars letztlich den Vorrang bekommt, verrät Suzuki noch nicht) zukünftig im neuen Sagara-Werk in Japan. Auch wie es heißen wird, ist noch ein Geheimnis – Kizashi aber auf keinen Fall: das Wort bedeutet im Japanischen „Vorgeschmack“, für ein Serienmodell also nicht wirklich passend.

Das viertürige Konzeptfahrzeug zeigt bereits deutliche Elemente der künftigen Designsprache von Suzuki. Der lange Radstand und die kurzen Überhänge vermitteln eine sportliche und energiegeladene Anmutung. Angetrieben wird auch dieses Concept Car von dem 3.6-Liter-V6-Benzinmotor. Die Studie ist 4,65 Meter lang und 1,9 Meter breit, der Radstand misst 2,8 Meter.

In New York ist es mit 21-Zoll-Alufelgen im Neun-Speichen-Design mit 255er Reifen ausgestattet. Die Markteinführung des fünfsitzigen Serienmodells als Limousine und Kombi in Deutschland ist für 2010 geplant – zur Einführung mit einem Diesel- und einem Benzinmotor. Darüber hinaus arbeiten die japanischen Ingenieure gegenwärtig an einem Hybridantrieb.

Zudem will Suzuki den weiterentwickelten intelligenten Allradantrieb „Advanced i-AWD“ mit elektromagnetisch gesteuerter Lamellenkupplung einsetzen. Mit dem neuen Modell läutet Suzuki die dritte Phase seiner „World Strategy“ ein, bei der die Themen Wertigkeit und Besitzerstolz im Mittelpunkt stehen. Verbunden damit möchte Suzuki sich noch mehr als moderne und emotionale Marke im Markt etablieren.

Auf der Tokio Motor Show 2008 hatte Suzuki gerade noch mit dem Kizashi 2 – einem ebenso sportlichen und dynamischen wie vielseitigen Concept-Car – die Weiterentwicklung der in Frankfurt auf der IAA erstmals präsentierten Studie Kizashi präsentiert. Die zweite Version des designorientierten Sports Tourers überzeugte durch die Attribute Sportivität, Komfort, Agilität, Alltagsnutzen und Emotionalität sowie ihr bulliges, eigenständiges Design.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen