zur Navigation springen

Sportlimousine : Kia lässt die Muskeln spielen: Stinger leistet 370 PS

vom
Aus der Onlineredaktion

Mit dem Stinger setzt Kia voll auf die Karte Emotion. Vor allem die Spitzenmotorisierung, der 3,3-Liter-V6-Twin-Turbo mit 370 PS soll die Etablierten in diesem Segment, Audi A5 Sportback und BMW 4er Gran Coupé, ein wenig pieksen. Dafür sprechen neben der Optik der 4,83 Meter langen, 1,87 Meter breiten und nur 1,40 Meter hohen Sportlimousine auch Ausstattung und Preise. Die beginnen bei 43 990 Euro für den Zweiliter-Benziner mit 255 PS sowie Heckantrieb und reichen bis 54 900 Euro für den V6 mit Allradantrieb.

Außerdem gibt es für den Viertürer in Coupéform einen 200 PS starken 2,2-Liter-Diesel, der seine Kraft wahlweise über alle vier Räder (46 990 Euro) oder über die Hinterachse (44 990 Euro) auf die Straße bringt. Alle Motoren sind mit einer Achtgangautomatik kombiniert. Schaltcharakteristik, Lenkung, Fahrwerk und ESP-Eingriff lassen sich in fünf Stufen einstellen – von Smart über Eco, Comfort, Sport bis Sport+. Die Modelle mit Heckantrieb haben außerdem ein mechanisches Sperrdifferenzial.

Luxus, Komfort und attraktive Optik hatten im Designprozess einen hohen Stellenwert. Das zeigt sich in der langen Motorhaube, dem kurzen Überhang vorn, einem langen Radstand (2,91 Meter) sowie einem größeren Überhang am Heck. Die Schultern sind breit ausgestellt, die Schulterlinie weit nach oben gezogen, so dass bis zum Coupédach nur wenig Platz für Fensterflächen bleibt. Markant sind die seitlichen Lufteinlässe im Frontstoßfänger, die Kiemen an den vorderen Kotflügeln sowie der Heckdiffusor.

Im Innenraum gibt es eine Lederausstattung, elektrisch verstellbare, beheizbare und guten Halt gebende Vordersitze, Klimaautomatik, Navigation mit einem mittig auf dem Armaturenträger angesiedelten Acht-Zoll-Bildschirm, Soundsystem, Head-up-Display, Dreispeichen-Lenkrad mit Schaltwippen und eine Reihe von Assistenzsystemen sind serienmäßig.

Der Sechszylinder als GT bietet von allem noch ein etwas mehr, wie 19- statt 18-Zoll-Räder, Brembo-Hochleistungsbremsanlage, Launch Control und LED-Scheinwerfer. Fürs Gepäck steht ein Ladeabteil mit einem Volumen von immerhin 406 Litern zur Verfügung, dass bei umgeklappten hinteren Lehnen bis auf 1114 Liter erweitert werden kann.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen