Jaguar F-Type : Jaguar F-Type bereitet auch mit vier Zylindern Vergnügen

Jaguar F-Type P300: Auch mit Vierzylinder ein Spaß-Mobil.
Jaguar F-Type P300: Auch mit Vierzylinder ein Spaß-Mobil.

Das Angebot wird um eine Basismotorisierung erweitert.

svz.de von
10. März 2018, 16:00 Uhr

2013 hat Jaguar mit dem F-Type seine Sportwagentradition in Anlehnung an den legendären E-Type neu belebt. Zunächst als Cabrio, ein Jahr später auch als Coupé begeisterte der klassisch gezeichnete Flitzer die Fans der britischen Marke. Bis 575 PS reicht das Leistungspotenzial der F-Type-Motoren. Nun wird das Angebot um eine Basismotorisierung erweitert. Ab 59 200 Euro (Coupé) und 66 200 Euro (Cabriolet) kommt der F-Type P300 mit einem Vierzylinder unter der langen Haube.

Äußerlich ist der „kleine“ F-Type nur am mittig platzierten Endrohr von den hochpotenten Brüdern zu unterscheiden. Aber vier Töpfe – ist das nicht etwas dürftig? Nein, ist es nicht. Immerhin entwickelt die Zwei-Liter-Maschine 300 PS.

Die Fahrleistungen sind daher der aufregenden Optik angemessen: 250 km/h Spitze und 5,7 Sekunden für die Beschleunigung 0 auf 100 km/h lassen nur wenige Wünsche offen. Das wuchtige Drehmoment von 400 Newtonmetern macht sich bereits ab 1500 Touren bemerkbar. Unsere Testfahrten zeigten, dass der neue Motor mit dem rund 1,7 Tonnen schweren F-Type keine Mühe hat, sondern viel Fahrvergnügen bereitet. Die Arbeit des Vierzylinders wird von einem kernigen Klang begleitet, besonders dann, wenn die Dynamik-Taste betätigt wird. Dann kommt beim Herunterschalten noch ein schönes Ploppen aus dem Abgastrakt dazu.

Das Schalten übernimmt im P300 stets eine Acht-Gang-Automatik, eine manuelle Version ist nicht im Angebot. Die Box von ZF ist perfekt auf den Vierzylinder abgestimmt. Wer anderer Meinung ist, kann per Schaltpaddel am Lenkrad die Gangwahl selbst übernehmen.

Alle 14 Coupé- und Cabrio-Varianten des F-Type werden jetzt mit Jaguars aktueller Infotainment-Generation mit 10-Zoll-Touchscreen ausgestattet. An Bord sind jetzt auch ein aktiver Spurhalteassistent, eine Müdigkeitswarnung und eine Verkehrszeichenerkennung.

Davon abgesehen bestimmt dieser Sportwagen mit einer ganz besonderen Eigenschaft: Es ist ein klassischer Jaguar.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen