zur Navigation springen

Fahrbericht : Ein Traum in Weiß: Mercedes-Benz E 400 4Matic Coupé

vom
Aus der Onlineredaktion

svz.de von
erstellt am 21.Okt.2017 | 16:00 Uhr

Zehn Zentimeter kürzer, zwei Türen weniger: was sich nach Schrumpfkur anhört, bedeutet für die E-Klasse von Mercedes-Benz eine Aufwertung. Das Coupé der Baureihe ist eine Schönheit. Eleganter Purismus zeichnet die Karosserie aus. Glatte Flächen, keine überflüssigen Kanten und Sicken – da hatten die Stuttgarter Designer eine Sternstunde. Wenn das Ganze noch in schimmerndem Mattweiß lackiert ist und ein Sechszylinder unter der Haube steckt wie bei unserem Testwagen E400 4matic, hat man ein Traumauto vor sich.

Der 333 PS starke V6-Benziner ist stets mit Allradantrieb kombiniert. Das sorgt zusammen mit dem in Richtung Komfort oder Dynamik wandelbaren Fahrwerk sowie einer feinabgestimmten Lenkung für höchst souveränes Fahrverhalten. In 5,4 Sekunden beschleunigt das 4,83 Meter lange und gut 1,7 Tonnen schwere Coupé auf 100 km/h.

Bei Normalfahrt schnurrt der Motor sanft. Wird mehr Leistung abgerufen, entwickelt er kernigen, aber noch dezenten Sechszylinder-Sound. Der wärmt uns Petrolheads das Herz und lässt die Wehmut ahnen, die sich einstellen wird, wenn wir irgendwann auf einer Batterie mit Rädern sitzen und autonom als menschliche Nutzlast von A nach B geschafft werden. Daher verzeihen wir diesem wunderbaren Triebwerk seinen Durst. Schon im Normzyklus werden 8,1 Liter fällig. Bei artgerechter Haltung muss man den E400 mindestens mit 10,5 Litern füttern.

Der Coupé-Spaß in der E-Klasse beginnt bei 46  493,30 Euro für den 184-PS-Benziner, unser E400 kostet ab 64  807 Euro, lässt sich aber locker in Richtung Sechsstelligkeit treiben, wenn man sich in der reichhaltigen Optionsliste bedient. Natürlich muss der großartige Riesenbildschirm mit virtuellen Instrumenten und großer Navikarte her, ebenso High-End-LED-Scheinwerfer, Online-Zugang und Massagesitze und Leder rundum und das Burmester-Soundsystem dürfen es auch gern sein. Dafür könnte man auf die teilautonomen Fahrfähigkeiten verzichten. Eine hübsche Spielerei, die aber die Notwendigkeit, aufmerksam zu bleiben, nicht aufhebt. Und der Reiz, auszuprobieren, wieweit das Auto dem Vordermann auf der Landstraße durch Kurven folgt, lässt auch irgendwann nach. Im Stop-&-Go auf der Autobahn ist die Assistenz allerdings nützlich.

Coupés sind naturgemäß vor allem Zwei-Personen-Autos. Fahrer und Beifahrer sitzen fürstlich. Den Einstieg nach hinten sollte man unbeobachtet vollziehen, wenn man nicht geschmeidig wie ein Kunstturner ist. Dort angekommen, ist der Aufenthalt aber für Erwachsene nicht nur erträglich, sondern auch für längere Touren geeignet. Der Kofferraum fasst gute 425 Liter und lässt sich durch Umklappen der Rückbank erweitern. Aber genug mit praktischen Vorzügen: So ein Auto kauft man nicht aus Vernunft, sondern weil man manchmal nicht widerstehen kann.

jw

Mercedes-Benz E 400 4Matic Coupé 2-türiges, 4-sitziges Coupé, Länge/Breite/Höhe/Radstand: 4,83 m/1,86m/1,43 m/ 2,87 m, Kofferraum: 425 Liter, 9-Gang-Automatik. - 3,0-l-Sechszylinder-Benziner, 245 kW/333 PS, 480 Nm bei 1600-4000 U/min, 5,3 Sek., 250 km/h, 8,1  l, 183 g CO2/km, EU6; ab 64  807 Euro.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen