zur Navigation springen
Auto & Verkehr

18. Oktober 2017 | 04:14 Uhr

Hyundai : Ein rundes Angebot

vom
Aus der Onlineredaktion

Viel Platz und ein umfangreiches Sicherheitspaket bietet der praktische Hyundai i30-Kombi ab 18 450 Euro.

Hyundai hat seine i30-Baureihe um den Kombi erweitert. Ab 18  450 Euro bietet der von einem 100 PS starken 1,4-Liter-Benziner angetriebene Kompakte jede Menge Auto fürs Geld. Und Sicherheit: Der Aufmerksamkeits-, Fernlicht- und aktiver Spurhalteassistent sowie die City-Notbremsfunktion sind in allen Modellen serienmäßig, weitere Assistenz ist optional erhältlich.

Im Kofferraum stehen 602 Liter Volumen und damit 74 mehr als beim Vorgänger zur Verfügung, wenn alle Sitzplätze belegt sind. Bei vorgeklappter Rücksitzlehne wächst das über eine große und weit nach oben öffnenden Heckklappe leicht zugängliche Gepäckabteil auf 1650 Liter – 30 Liter mehr als beim Marktführer VW Golf Variant. Die maximale Zuladung liegt bei 520 Kilo, rund 90 Kilo niedriger als beim Golf.

Bei der Abstimmung von Fahrwerk und Lenkung hat Hyundai ganze Arbeit geleistet. Der um zehn Zentimeter auf jetzt 4,59 Meter in der Länge gewachsene kompakte Kombi fährt schlichtweg prima. Die Lenkung bietet gute Rückmeldung für bestes Handling und Spurtreue.

Fünf Motoren stehen für den i30 Kombi zur Wahl. Einstiegsversion ist der 1,4-Liter-Benziner mit 100 PS, der laut Norm 5,6 Liter verbraucht. Der Einliter-Dreizylinder-Turbo leistet 120 PS und erweist sich damit als antritts- und durchzugsstark genug, um das Fahrzeug jederzeit flott voranzutreiben. Auch in Sachen Laufruhe und Geräuschentwicklung gibt es hier nichts zu kritisieren. Nach ersten Fahrten, die überwiegend durch die Stadt und in ruhigem Tempo über Landstraßen führten, zeigte der Bordcomputer bereits 7,1 Liter Verbrauch an, eine ziemliche heftige Abweichung vom Normwert 4,9 Liter.

Neu im Programm ist wie schon beim Schrägheck ein 140 PS starker 1,4-Liter-Turbobenziner, den es auf Wunsch auch mit einem Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe gibt. Das Triebwerk hängt gut am Gas und wird lediglich in hohen Drehzahlbereichen deutlicher hörbar, ohne aber unangenehm aufzufallen. Auf der Dieselseite steht ein 1,6-Liter-Motor wahlweise mit 110 und 136 PS zur Wahl. Die Selbstzünder ziehen kraftvoll durch, wobei der stärke Motor naturgemäß ein wenig mehr Dynamik an den Tag legt. Die Verbrauchswerte liegen nach Norm bei 3,7 beziehungsweise 3,9 Litern. 5,2 Liter standen nach unserer Testfahrt mit der etwas brummig wirkenden 136-PS-Version auf der Anzeige des Displays.

Bei der Inneneinrichtung ist das Streben nach Wertigkeit zu spüren. Die eingesetzten Materialien sehen gut aus und fühlen sich gut an. Die Zahl der Schalter und Bedienknöpfe wurde reduziert. Das Platzangebot ist selbst auf der Rückbank so dimensioniert, dass groß gewachsene Personen weder mit der Bein- noch mit der Kopffreiheit Probleme haben. sp-x

Daten & Preise

Hyundai i30 Kombi

4-türiger, 5-sitziger Kombi, Länge/Breite/Höhe/ Radstand: 4,59 m/1,80 m/2,05 m/1,47 m/2,65m, Kofferraumvolumen: 602-1650 Liter.
Benziner:
1,4-Liter-Vierzylinder: 73 kW/100 PS, 0-100 km/h in 12,9 Sek., Höchstgeschwindigkeit 181 km/h, Normverbrauch: 5,6 l/100 km, 131 g CO2/km, EU6; ab 18  450 Euro.

1,0-Liter-Dreizylinder-Turbo: 88 kW/120 PS, 11,4 Sek., 188 km/h, 4,9 l, 115 g CO2/km, EU6; ab 20  700 Euro.

1,4-Liter-Vierzylinder-Turbo: 103 kW/140 PS, 9,2 Sek., 208 km/h, 5,5 l, 125 g CO2/km, EU6; ab 23  350 Euro.

Diesel
1,6-Liter-Vierzylinder: 81 kW/110 PS, max. Drehmoment: 280 Nm, 11,3 Sek., 188 km/h, 3,7 l/100 km, 96 g CO2/km, EU6; ab 23  000 Euro.

1,6-Liter-Vierzylinder: 100 kW/136 PS, 280 Nm 10,5 Sek., 198 km/h, 3,9 l, 102 g CO2/km, EU6; ab 25  750 Euro

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen