zur Navigation springen
Auto & Verkehr

24. September 2017 | 07:02 Uhr

VW T-Roc : Aus dem Golf wird ein flottes SUV

vom
Aus der Onlineredaktion

Das fehlte noch bei Volkswagen: Ein SUV unterhalb des Tiguan. Fahrzeuge dieser Kategorie werden den Händlern derzeit aus den Händen gerissen. Die Wettbewerber bieten schon reichlich Auswahl, Opel etwa mit dem schicken Crossland X und die asiatischen Hersteller mit einem kaum zu überschauenden Angebot. VW lässt sich wie üblich Zeit und kommt im November mit dem T-Roc.

Das kleine SUV wurde jetzt in der Villa Erba am Comer See vorgestellt, wo schon einmal ein großer deutscher Triumph seinen Ursprung hatte. Die Fußball-Nationalmannschaft hatte hier bei der WM 1990 ihr Hauptquartier. Dem flott gestylten Golf-Ableger könnte ein ähnlicher Erfolg gelingen wie den Spätstartern Touran und Tiguan, die einst den Markt von hinten aufgerollt haben. Punkte sammelt der Neue mit seinem Design. Scharfe Kanten, bullige Radhäuser und die markante Front sorgen für einen jugendlichen Auftritt, zu dem auffällige Lackierungen und die Möglichkeit zur Zweifarbigkeit von Karosserie und Dach beitragen. Der T-Roc misst 4,23 Meter und ist damit 25 Zentimeter kürzer als ein Tiguan. Dennoch fallen die Unterschiede innen gering aus. Mitfahrer auf der Rückbank haben ausreichend Platz, der Kofferraum fasst zwischen 445 und 1290 Liter.Bei Interieur und Ausstattung gibt es einen ungewöhnlichen Mix aus Luxus und Sparsamkeit. Einerseits gibt es eine moderne und ansprechende Gestaltung und umfangreiche Optionen von zahlreichen Sicherheits- und Komfort-Assistenten über Vernetzung bis hin zum volldigitalen Cockpit. Andererseits sind die Oberflächen aus harten Plastik. Aber dafür kalkuliert VW mit einem attraktiven Einstiegspreis knapp unter 20  000 Euro, Genaueres folgt zum Bestellstart im September.

Für den Antrieb des T-Roc stehen drei Benziner und drei Diesel zu Wahl, die zwischen 115 und 190 PS leisten. Die stärkeren Versionen ab 150 PS werden auch mit Allradantrieb und 7-Gang-DSG erhältlich sein.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen