zur Navigation springen

Fahrbericht : Audi Q5 – was lieb und teuer ist

vom
Aus der Onlineredaktion

Ein mittelgroßes SUV der Premiummarke Audi, fein ausgestattet mit Leder, Allrad sowie reichlich Sicherheits- sowie Komfortassistenz und – wichtig in diesen Zeiten – kein „böser Diesel“ unter der Haube: Unser Q5-Testwagen trägt alle aktuellen Merkmale eines Traumautos für den deutschen Durchschnittskäufer.

Vor nicht allzu langer Zeit waren SUV-Benziner eine Randerscheinung. Doch das anhaltende Mobbing des Selbstzünders zeigt Wirkung. Die Akkus auf Rädern sind auch noch keine Alternative und daher darf es bis auf Weiteres ein Modell mit Ottomotor sein. In unserem Fall ein 2.0 TFSI quattro mit üppigen 252 PS im neuen Audi Q5, der im Januar in zweiter Generation erschienen ist.

Auf den ersten Blick lehnt er sich stark an das Design des Vorgängers an, beim näheren Hinschauen entdeckt man viele Details, die das um dreieinhalb Zentimeter auf 4,67 Meter verlängerte SUV eleganter und dynamischer wirken lassen. Die Front ist markanter modelliert, der Wellenschwung in der Schulterlinie ausgeprägter. Das Interieur bietet den gewohnt hohen Audi-Standard: modern, sachlich, stilsicher, perfekt verarbeitet. Das Raumgefühl ist großzügig, Platz ist reichlich auch auf der Rückbank.

Durch das Lenkrad blickt man auf das TFT-Display mit virtuellem Tacho und Drehzahlmesser, entweder dominant oder kleiner, um einer großen Navikarte Platz zu machen. Diese lässt sich auch auf dem großen Monitor in der Mitte des Armaturenbretts aufrufen, der außerdem etliche Infotainment- und Fahrzeug-Funktionen steuert. Beispielsweise – sofern die neue adaptive Luftfederung verbaut ist – die sieben Fahrmodi von offroad über Eco und Komfort bis hin zur sportlicher Dynamik. Der 252-PS-Benziner verleiht dem Q5 viel Temperament. Um Sprit zu sparen, leitet der neue quattro-Antrieb die Kraft überwiegend an die Vorderachse. Nur wenn irgendwo Schlupf drohen sollte, kommt der Antrieb der Hinterräder ins Spiel. Das ergibt in Summe ein souveränes und sicheres Fahrgefühl. Der Normwert von 6,8 Litern ist allerdings nur bei ruhiger Landstraßenfahrt zu schaffen. Unser Testverbrauch lag je nach Streckenprofil zwischen 7,5 und 8,5 Litern.

In unserem Q5 finden sich etliche schöne Features wie das Head-up-Display oder ein Touchpad, auf dem sich mit dem Finger Anweisungen schreiben lassen. Dazu kommt die komplette Armada an elektronischen Helfern bis hin zum Staufolge-Assistent. Das alles führt natürlich zu einem exorbitanten Preis: Unser Traumwagen schlägt mit atemberaubenden 74  980 Euro zu Buche.

Audi Q5 2.0 TFSI quattro

4-türiges, 5-sitziges SUV der oberen Mittelklasse mit Allradantrieb und 7-Gang-DSG; Länge/Breite/Höhe/Radstand: 4,67 m/1,89 m/1,66 m/2,82 m, Kofferraumvolumen: 550 – 1550 Liter. - 2,0-Liter-Benziner, Euro 6, 185 kW/252 PS, max. Drehmoment: 370 Nm bei 1600-4500 U/min., 0-100 km/h in 6,3 Sek., Höchstgeschwindigkeit: 237 km/h, Normverbrauch: 6,8 l/100 km, 154 g CO2/km, ab 50  500 Euro, Testwagenpreis 74  980 Euro inklusive u. a. S-Line-Sportpaket, Ledersitze, Klimaautomatik, elektrisch betätigte Heckklappe, Virtual Cockpit, Navi, Matrix-LED-Scheinwerfer, adaptive Luftfederung, adaptiver Tempomat, Assistenzpaket Stadt, Head-up-Display.
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen