SUV : Auch der Benziner im Nissan X-Trail ist eine Überlegung wert

Der Nissan X-Trail ist auch mit 163-PS-Benziner zu haben.
Der Nissan X-Trail ist auch mit 163-PS-Benziner zu haben.

von
27. November 2015, 10:42 Uhr

Als Trendsetter der SUV-Mode schlägt sich Nissan ausgesprochen erfolgreich. Mit Quashqai und Juke haben die Japaner den Kundengeschmack ziemlich genau getroffen. Der kompakte und der kleine Crossover verkaufen sich bestens. Und der 2014 neu aufgelegte größere X-Trail knüpft an diese Erfolge an. Der Name deutet an, wo er herkommt, nämlich aus der Geländewagensparte. Die aktuelle Generation zeigt indes weniger Kanten und Offroad-Ambitionen, dafür trendige Dynamik, die überall eine gute Figur macht. Nun gibt es ein neues X-Trail-Einstiegsmodell, das sich noch weiter vom Geländegänger entfernt: Mit 163-PS-Benziner und nur mit Frontantrieb.

SUV und Ottomotor sind in Deutschland keine besonders gefragte Kombination, meist wird ein Diesel verlangt. Der X-Trail 1.6 DIG-T lockt jedoch mit einem attraktiven Preis, rund 2500 Euro günstiger als ein Diesel: Ab 24  750 Euro rollt hier ein Fahrzeug mit respektablen 4,64 Meter Länge an. Und alles weitere, was die Gattung SUV so erfolgreich macht, bietet der X-Trail-Benziner natürlich auch: Hohe Sitzposition, großzügigen Raum für Passagiere und Ladegut (bis 1982 Liter) sowie eine optionale dritte Sitzreihe. Das Nissan-SUV ist ansprechend eingerichtet: Haptisch angenehme Materialien, solide Verarbeitung, sachliches Instrumentarium.

Der neue Motor bietet sich bei mittleren jährlichen Fahrleistung durchaus als Alternative zum sparsameren Selbstzünder an. Der Normverbrauch des Benziner liegt bei 6,2 Litern, was bei bei gezügelter Landstraßenfahrt auch erreichbar sein dürfte. Wir waren im Hamburger Stadtverkehr unterwegs,bei der Rückkehr zeigte der Bordcomputer 8,5 Liter Durchschnittsverbrauch an.

Der 1.6 DIG-T-Vierzylinder läuft kultiviert und angenehm ruhig. Er nimmt willig Gas an, will aber mittels der manuellen Sechsgangschaltung (Automatik nicht verfügbar) bei Drehzahl gehalten werden, wenn man eine agile Fahrweise bevorzugt. Alles in allem verleitet der X-Trail in dieser Version aber zum defensiven Cruisen. Auch dank eines eher komfortbetonten Fahrwerks, das souverän über alle Unebenheiten gleitet.

Fazit: Das Preis-Leistungsverhältnis ist ein gutes Argument für den X-Trail-Benziner, der ab der zweiten Ausstattungstufe Visia (27  740 Euro) besonders interessant wird.

Nissan X-Trail 1.6 DIG-T: Mittelklasse-SUV, Länge/Breite/Höhe/Radstand: 4,64 m/1,83 m/1,71 m/2,71 m, Kofferraum: 550-1982 l. - 1,6-Liter-Turbobenziner: 120 kW/163 PS, 0-100 in 9,7 Sek., Höchstgeschwindigkeit 200 km/h, Normverbrauch: 6,2 l/100 km, 145 g CO2/km; ab 24  750 Euro.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen