Alkohol und Radfahren : Welche Promillegrenzen gelten auf dem Fahrrad?

svz+ Logo
Dieser Mann sollte wahrscheinlich nicht mehr auf sein Fahrrad steigen.
Dieser Mann sollte wahrscheinlich nicht mehr auf sein Fahrrad steigen.

Auch Radfahrer gehen ein Risiko ein, wenn sie betrunken sind. Selbst Fußgängern kann der Führerschein entzogen werden.

Exklusiv für
SVZ+ Nutzer
svz+ Logo

von
08. Dezember 2019, 17:00 Uhr

Hamburg | Wer Alkohol getrunken hat, sollte das Auto lieber stehenlassen. Mit mehr als 0,5 Promille Alkohol im Blut wird mindestens ein Bußgeld in Höhe von 500 Euro fällig, dazu kommen zwei Punkte in Flensburg. Ab...

rHmaubg | Wer okAollh nnuetrgek t,ha lotles asd otAu liereb seaenteh.lssn iMt rmhe als ,50 lmloPeir lkooAlh im utlB idrw itsnemnsde eni eBußdlg ni Höeh vno 500 Eruo ilfä,lg azud onkmme eziw nktePu in nFureblsg. bA 11, Pirmlleo tgeli ogras inee atttSafr ov.r ürF ngfrFerahaän etlig dei nzGree bei 00, lro.liPme

eniertles:We Ghtatncu:e rtofehuaAr üefdnr drRahefra omtalsf gra nihct rleeonübh

nKan man ttdenasstse ntesubgro ufa ads drahaFr teui?nmesg aD tsi ide Gzreen mit 16, elilPmor awrz ictäthshlca lthceidu rhhöe sla ibme outA – dcho eitgl ndan huca orofts eni attrSnsatftadeb ov.r sDa t,ßihe neneb ierne eraGelfsdt von meist nmiee tttnsogeeaMlnhota 03( äasetzseTg) bgti se drei Petkun ni ns,Flrugeb zduem wrdi eine hislz-imyheeccpdnossigioch enUnugrctsuh M)(UP lgfäi.l Wre aiebd äu,ltcrdflh eierrvtl enenis rrs.Füeeihnhc aLtu med eelilAnnemg ethueDcns mluutbiCbl-ooA AC)A(D nkna orsag asd hRnaedfra ronvtbee dene,rw wnne enie oedsugrhraWgehleinf tatieerstt wi.rd

cDho ucha mti wrnieeg 16, lPemoril llntsoe aafrdRhre euasp:anfs Wre chis ilfgauälf rä,hvelt sibpiieleseesw ni giclnhnlSneaien äthrf dreo eienn nUllaf va,tusrcreh ssum ocnsh ba 3,0 oiPellrm tmi ierne lsaetGedfr udn Ptunnek rnehenc.

chAu gFnäunrgeß nnka dre üeeFsrhnhicr oeegtnnz dweenr

sltSeb ßäenFurgg enghe nie skoRii ni,e wenn sei ichs koatersioihll sonbsdere fauäifllg mi arhvkeSeertnrß tn.eavlrhe nWen cnstaTeah füdar rh,cepesn assd edr ßrFgugeän aanikggläholohb ist reod nziumtsde ine olhbcsumhrAaiokls vt,oegilr nkan ltau DAAC hacu adnn red eFnirhchserü nezntoeg e.werdn

tWr:eesliene eDesi rgPmezloenenirl leentg ürf efAuthaorr mi nluasAd

zur Startseite