zur Navigation springen
Ratgeber

19. November 2017 | 02:16 Uhr

Ski : Ausdauertraining und Abenteuer

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Beim Skifahren verbringen Sportler viel Zeit im Lift / Wer seinen Körper fordern will, fährt den Berg nicht nur herunter, sondern läuft auch hoch

svz.de von
erstellt am 18.Feb.2017 | 11:00 Uhr

Die meisten Wintersportler lieben es, die Piste hinunterzusausen. Doch auch der Aufstieg kann zum Erlebnis werden – wenn man auf einen Lift verzichtet und den Weg aus eigener Kraft bestreitet. Beim Skitouring oder Skibergsteigen steigt der Sportler den Berg auf Skiern oder einem Snowboard hinauf. Dafür gibt es spezielle Splitboards, die sich in der Mitte teilen lassen. Auch wenn es etwas länger dauert – die Bewegung abseits der präparierten Skipisten hat einen großen Fitnesseffekt. „Sowohl beim Aufstieg als auch bei der Abfahrt bahnen sich die Skibergsteiger meist durch frischen, tiefen Schnee. Das ist für den Körper im Vergleich zum klassischen Skifahren um einiges anstrengender“, sagt Moritz Bender, Tiroler Skilehrer und Dozent der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement (DHfPG). Einsteiger nutzen für den Aufstieg am besten den Pistenrand und für die Abfahrt die präparierte Piste. „Felle, welche am Skibelag befestigt werden, ermöglichen das Gehen bergauf“, erklärt Bender. Die spezielle Tourenbindung ist im Uphill-Modus nicht an der Ferse fixiert. Man kann also fast normal über die Fußspitze abrollen. Tourenskistiefel halten den Sportler im Walk-Modus zusätzlich beweglicher als normale Skistiefel.

Für die Abfahrt werden dann die Felle entfernt und die Bindung an der Ferse fixiert, damit man wieder fest mit dem Ski verbunden ist. Der Schuh wird verriegelt, um eine bessere Kraftübertragung von Schuh auf Ski zu gewährleisten. „Beim Skitouring wird der gesamte Körper beansprucht: die Bein- und Gesäßmuskulatur beim Aufstieg und bei der Abfahrt, die Oberkörper- und Armmuskulatur besonders beim Aufstieg“, erklärt Bender. Als Ausdauersportart stärken Skitouren das Herz-Kreislauf-System und tragen zu einem erhöhten Energieverbrauch bei, fügt der Skilehrer hinzu.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen