Podcast Coronaland : Corona-Brennpunkt Fleischfabriken: Das steckt dahinter

Nach einem Corona-Ausbruch in der Belegschaft muss Tönnies seinen Hauptproduktionsbetrieb in Rheda-Wiedenbrück in Westfalen bis auf weiteres herunterfahren.
Nach einem Corona-Ausbruch in der Belegschaft muss Tönnies seinen Hauptproduktionsbetrieb in Rheda-Wiedenbrück in Westfalen bis auf weiteres herunterfahren.

In dieser Folge "Coronaland": Warum kommt es trotz strenger Hygienevorschriften zu Massenausbrüchen in Fleischbetrieben?

von
24. Juni 2020, 17:58 Uhr

Schwerin | Betriebe aus der Fleischindustrie zeigen sich als wahre Brutstätten für das neuartige Coronavirus. Allein beim Massenausbruch beim Fleisch-Konzern Tönnies in Rheda-Wiedenbrück haben sich mehr als 1500 Menschen infiziert, zwei Landkreise wurden zurück in den Lockdown geschickt.

Warum passiert das? Wer trägt die Verantwortung und welchen Einfluss haben Konsumenten auf die Produktionsbedingungen? Darüber sprechen die Redakteure Anna Scholz und Mark Otten mit dem Reporter und Landwirtschaftsexperten Dirk Fisser.

Hören Sie die Folge direkt hier:


Experten-Wirrwarr, Urlaubsplanung 2020 und mehr – zu den anderen Folgen "Coronaland"

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen