Für Mecklenburg-Vorpommern : Audio Snack am 3. Juni – Der Kaufvertrag für das Krankenhaus Crivitz soll schon Ende Juni abgeschlossen werden

Grafik: SVZ
Grafik: SVZ

Ob politische Entscheidungen, Wochenendtipps, das Coronavirus oder spannende Ereignisse in Ihrer Region: täglich geben wir Ihnen in 120 Sekunden einen Überblick über die relevantesten Entwicklungen in Mecklenburg-Vorpommern

von
03. Juni 2020, 08:05 Uhr

Schwerin | Im Schwerpunkt: Der Kaufvertrag für das Krankenhaus Crivitz könnte schon Ende Juni abgeschlossen werden. Der Landkreis Ludwigslust-Parchim stellt allerdings eine große Bedingung.


Die Hintergründe zum Nachlesen:

Ende der Baustelle am Petridamm naht

Erneute Panne: Wahl zum Vize-Landrat muss wiederholt werden

Der Kaufvertrag für das Krankenhaus Crivitz soll schon Ende Juni abgeschlossen werden

Was ist ein Flash-Briefing?

Der Begriff setzt sich zusammen aus den beiden englischen Wörtern Flash (Blitz) und Briefing (Zusammenfassung/Information). Damit sind kurze, informative Audio-Beiträge gemeint, die online bereitgestellt und jederzeit abgerufen werden können.

Worum geht es beim "SVZ Audio Snack“?

Das „SVZ Audio Snack“ ist ein Flash-Briefing der Schweriner Volkszeitung. Der Audiobeitrag fasst in 120 Sekunden zusammen, welche aktuellen Auswirkungen das Coronavirus auf den Alltag in Mecklenburg-Vorpommern hat. Aber auch politische Entscheidungen und Weggehtipps haben wir für Sie im Programm

Wo kann ich den „SVZ Audio Snack“ hören?

Alle Folgen vom „SVZ Audio Snack“ finden Sie auf der Internetseite www.svz.de. Außerdem können Sie das Flash-Briefing ganz einfach auf dem Smartphone hören. Alles, was Sie dafür tun müssen, ist, eine der gängigen Apps herunterzuladen – beispielsweise „Spotify“ oder „Deezer“. Für iPhones gibt es zusätzlich die App „Apple Podcasts“. Über die integrierte Suchfunktion ist „Coronavirus aktuell“ leicht zu finden. Das Flash-Briefing steht auf allen Kanälen kostenlos zum Abruf bereit.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen