Ein Angebot des medienhaus nord

Drei Fragen an den Bürgermeister Lebenswerte Region

20.11.2015, 09:12 Uhr

Was Brüel auszeichnet, sind die Menschen

Jürgen Goldberg: Brüel und die Ortsteile haben sich in den letzten Jahren zu einer lebens- und liebenswerten Region entwickelt. Auch die Wirtschaftskraft hat sich gefestigt. Viele Vereine und Gruppen sind für Jung und Alt sportlich und kulturell sehr aktiv tätig. Was uns auszeichnet, sind die Menschen, die hier leben und sich für die Stadt und die Ortsteile verantwortlich fühlen.

Was sollte sich ein Besucher Ihrer Gemeinde unbedingt anschauen?

Für Gäste ist in erster Linie die schöne Landschaft ansehenswert. Dazu gehört natürlich der Rote See. Besonders sehenswert sind der Ort Golchen, Necheln mit dem Haus Biber & Co. und die Wanderwege an der Warnow. Auch ein Spaziergang durch Brüel – im sanierten Stadtkern – lohnt sich. Dabei wäre auch die Besichtigung der Stadtkirche aus der zweiten Hälfte des 13. Jahrhunderts und der Besuch der Heimatstube bzw. der Bibliothek möglich.

Wo sehen Sie die Kommune in zehn Jahren?

Ich sehe für Brüel einen positiven Entwicklungsstand, dass junge Leute hier eine Zukunft finden. Ich möchte, dass die Entwicklung möglichst nachhaltig und im Einklang mit Mensch und Natur erfolgt.