Zweiter Toter nach Flugzeugabsturz in Ostvorpommern

von
15. April 2009, 07:24 Uhr

Greifswald - Nach dem Flugunfall am Karfreitag auf dem Flugplatz Schmoldow (Landkreis Ostvorpommern) ist auch der Copilot verstorben. Der 45-Jährige erlag am Mittwoch im Greifswalder Klinikum seinen schweren Verletzungen, wie die Polizei mitteilte. Der 52 Jahre alte Pilot war unmittelbar nach dem Unglück gestorben.

Der Unfall hatte sich bei der Simulation eines Motorausfalls in geringer Höhe ereignet. Das 1971 gebaute viersitzige Motorflugzeug vom Typ Wilga 35 stürzte mit dem Bug auf den Flugplatz und überschlug sich. Die beiden Männer galten als flugerfahren.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen