Zum Anliegen der Deutschen Stiftung Denkmalschutz

von
12. Februar 2010, 06:58 Uhr

2010 besteht die Deutsche Stiftung Denkmalschutz 25 Jahre. Sie ist eine gemeinnützige private Stiftung mit zwei Aufgaben: bedrohte Kulturdenkmäler zu bewahren und für den Gedanken des Denkmalschutzes zu werben, um Bürger zur Mithilfe zu gewinnen. Sie ist die größte Bürgerinitiative für Denkmalpflege in Deutschland, Schirmherr ist der Bundespräsident. Die Stiftung tritt dort ein, wo staatliche Mittel nicht oder nicht ausreichend zur Verfügung stehen. Wichtige Faktoren für die Vergabe von Fördermitteln sind die akute Gefährdung sowie die kulturgeschichtliche Bedeutung. Das Geld der Stiftung kommt vorrangig Dorf-, Stadt- und Klosterkirchen, Bürgerhäusern, technischen Denkmälern, Schlössern, Burgen, Herrenhäusern, Stadtmauern und archäologischen Grabungen zugute. Die Stiftung arbeitet mit Ortskuratorien aus Fachleuten. Auch in Rostock. Den Vorsitz hat Architekt Michael Bräuer. Kontakt: 492 70, E-Mail: mb@ab-braeuer.de

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen