Zeitverzug in der Bahnhofstraße - Weiter voll gesperrt

An der Mühlenbrücke sind die Bauarbeiten in Verzug. Die Vollsperrung wird nicht wie geplant im August aufgehoben. Foto: Röhr
An der Mühlenbrücke sind die Bauarbeiten in Verzug. Die Vollsperrung wird nicht wie geplant im August aufgehoben. Foto: Röhr

von
12. August 2008, 08:56 Uhr

Bützow - Im August wollte das Güstrower Straßenbauamt laut Planungen die Vollsperrung in der Bützower Bahnhofstraße aufheben. „Das gelingt nicht“, sagt Straßenbauamtschef Alfred Kohlenberger. Grund seien erhebliche Schwierigkeiten bei Abriss und Neubau der Mühlenbrücke. Dadurch sei man in Zeitverzug. Doch gerade die Mühlenbrücke sei das Nadelöhr der Großbaustelle.

Die Brücke am Wehr dagegen sei so gut wie fertig, auch an der Straße zwischen beiden Brücken komme man gut voran. „Wir überlegen zurzeit mit der Baufirma, wie wir die Verkehrssituation zumindest teilweise verbessern können“, sagt Alfred Kohlenberger. An der Mühlenbrücke müsse allerdings bis auf Weiteres der Verkehr einspurig an der Baustelle vorbeigeleitet werden. Die Umfahrung hinter der Mühle sei für Lkw allerdings nicht möglich. Noch bis Jahresende baut das Straßenbauamt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen