Zahlreiche Verletzte nach Busunfall auf der Autobahn A 24

von
23. April 2008, 07:37 Uhr

Putlitz -Bei einem Busunfall auf der Autobahn A 24 Berlin-Hamburg in der Nähe von Putlitz (Prignitz) sind nach Angaben der Polizei 20 Insassen verletzt worden. Neun Opfer wurden in umliegende Krankenhäuser eingliedert, elf Fahrgäste ambulant am Unfallort versorgt, sagte die Polizeisprecherin von Ostprignitz- Ruppin, Manja Stolz, am Mittwoch in Neuruppin.

Der Bus soll mit rund 60 Jugendlichen und Heranwachsenden aus Mecklenburg-Vorpommern besetzt gewesen sein. Die Gruppe habe einen Ausflug nach Brandenburg gemacht. Ein Teil der unverletzten Fahrgäste sei von Eltern abgeholt, die anderen mit Bussen zurückgebracht worden. Die Polizei konnte nicht sagen, wie viele Jugendliche und wie viele Erwachsene verletzt wurden. Auch über die Schwere der Blessuren der ins Krankenhaus eingelieferten Insassen konnten keine Angaben gemacht werden.

Der Bus habe gegen 15.45 Uhr zwischen den Anschlussstellen Putlitz und Suckow einen Lastwagen überholt und sei beim Wiedereinordnen auf den rechten Fahrstreifen auf einen Schilderwagen zur Baustellenabsicherung aufgefahren, berichtete die Polizei. Dann sei der Bus nach links abgekommen und gegen die Mittelschutzplanke geprallt. Dabei hätten sich die Businsassen verletzt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen