zur Navigation springen

Hansa Rostock : Wolf gibt den Kampf mit Pannewitz nicht auf

vom

"Er steht mit einem Bein im Abgrund. Mit dem anderen hangelt er sich gerade so die Kante entlang", so Trainer Wolfgang Wolf in Bezug auf Kevin Pannewitz. Dem 20-Jährigen fehlt es wieder einmal an der nötigen Fitness.

svz.de von
erstellt am 01.Mär.2012 | 11:47 Uhr

Rostock | "Er steht immer mit einem Bein im Abgrund. Mit dem anderen hangelt er sich gerade so die Kante entlang", erklärte FCH-Trainer Wolfgang Wolf in Bezug auf Kevin Pannewitz.

Dem 20-Jährigen fehlt es wieder einmal an der nötigen Fitness. Dabei bräuchte der FCH seine spielerischen und kämpferischen Fähigkeiten momentan dringender denn je. Matthias Holst fehlt gelb-gesperrt. Ein Ersatz muss her. "Panne" wäre sicherlich die erste Alternative, wenn er die körper-

liche Verfassung dazu hat. Hansa-Trainer Wolfgang Wolf glaubt an Pannewitz: "Trainingstechnisch macht er alles mit. Nur drumherum gelingt es nicht immer so. Aber es ist bei ihm keine böse Absicht. Er zeigt den Willen, sich zu ändern. Ich werde ihn dabei unterstützen und kann auch ein paarmal wegschauen, aber nicht ewig."

Hansa trainiert bei Wolfs Ex-Verein VfL Wolfsburg
Das Abschlusstraining vor der Partie am Sonntag bei Eintracht Braunschweig wird der FC Hansa einen Tag zuvor auf dem Gelände des Fußball-Erstligisten VfL Wolfsburg abhalten. „Ich habe meine Kontakte spielen lassen und es mit Felix Magath (Trainer und Geschäftsführer Sport bei den Wölfen – d. Red.) abgesprochen. Der VfL spielt zur gleichen Zeit in Kaiserslautern. Außerdem übernachten wir ja auch in Wolfsburg“, sagte FCH-Coach Wolfgang Wolf. Der 54-Jährige war von März 1998 bis März 2003 Trainer der Niedersachsen. In dieser Zeit baute der VfL sein neues Stadion inklusive Umfeld. „Ich habe das Gelände praktisch mit eingeweiht“, so der jetzige Rostocker.

Hansa intern

  • Müller ohne Gegentor: Rostocks Keeper Kevin Müller kam in Foggia beim 3:4 (2:0) der deutschen U 20 gegen Gastgeber Italien in der ersten Hälfte zum Einsatz und blieb dabei ohne Gegentor.
  • Grippe im Anflug: Jörg Hahnel, Stephan Gusche und Tino Semmer fehlten gestern krankheitsbedingt. „Bei ihnen ist eine Grippe im Anflug. Jetzt müssen wir schauen, wen es wie schwer erwischt hat“, so Hansa-Coach Wolf.
  • Perthel und Albrecht dabei: Timo Perthel (Schulterblessur) und LucasAlbrecht (Wadenprobleme) trainierten gestern wieder mit. Heute steht eine Einheit um 10 Uhr auf dem Programm.
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen