Windjammer, Kreuzfahrer und Finnland beim Hamburger Hafenfest

von
09. Mai 2008, 12:28 Uhr

Hamburg - Mit drei Großseglern, fünf Kreuzfahrern, Kriegsschiffen aus vier Ländern sowie zahlreichen anderen Booten und Jachten wird der Hamburger Hafen zu seinem 819. Geburtstag voll ausgebucht sein. „Das wird die größte Einlaufparade seit Jahren“, sagte Hafenkapitän Jörg Pollmann am Donnerstag. Insgesamt sollen sich im Hafen der Hansestadt mehr als 300 Wasserfahrzeuge tummeln. Vor Beginn der Parade am Freitag wird Bürgermeister Ole von Beust (CDU) gemeinsam mit der finnischen Staatspräsidentin Tarja Halonen den Startschuss für das weltgrößte Hafenfest geben.

Mit Finnland präsentiert sich bereits zum fünften Mal ein Partnerland auf dem weltgrößten Hafenfest. Erstmals wird das Spektakel allerdings von einem Staatsoberhaupt eröffnet. Bei einem Finnland-Festival an der Kehrwiederspitze können Besucher arktische Spezialitäten wie Flammlachs versuchen, ein Bad in einer Fass-Sauna nehmen oder finnische Tangotänzer beobachten. Bei der Geburtstagsfeier werden insgesamt rund 240 Programmpunkte an Land, im Wasser und in der Luft geboten.

Zu den hundert Schiffen aus aller Welt zählen die drei Großsegler „Sedov“, „Kruzenshtern“ und „Mir“ sowie die fünf Kreuzer „Delphin“, „Delphin Voyager“, „Amadea“, „Albatros“ und „Fram“. Dazu gesellen sich zahlreiche Einsatzschiffe von Bundespolizei, Zoll und Küstenwache sowie Schlepper, private Segler und Sportboote. Höhepunkte auf dem Wasser sind außerdem das schwimmende Lichtermeer am Freitag sowie das weltweit einmalige „Schlepperballett“.

Doch auch das Programm an Land kann sich sehen lassen: Auf der 3,5 Kilometer langen Festmeile zwischen Speicherstadt und Museumshafen Oevelgönne erwarten die Besucher mehr als 500 Stände, zehn Bühnen mit Livemusik und verschiedene Fahrgeschäfte. In der Luft gibt es Fallschirmspringer und historische Flugzeuge und das 20-minütige Feuerwerk am Sonnabend zu sehen. Beim Abschlusskonzert „Elbklänge“ der Philharmoniker Hamburg in der Laeiszhalle wird der finnische Dirigent Ari Rasilainen zu Gast sein.

Nicht nur wegen des sommerlichen Wetters, das die Meteorologen vorausgesagt haben, rechnen die Veranstalter mit mehr als einer Million Besucher: Da der Hafengeburtstag in diesem Jahr auf Pfingsten fällt, verlängert sich die Feier um einen Tag bis Montag.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen