Wie wollen Sie die Stadt für junge Leute attraktiver machen?

svz.de von
05. September 2008, 10:49 Uhr

Wie wollen Sie die Stadt für junge Leute attraktiver machen?

Volker Goebel
Uns fehlen eine richtige Universität und vernünftige Ausbildungsplätze. Jobs, Bildung und Radwege halten die junge Leute hier. Schwerin tut gut daran Fachhochschul-Absolventen direkt von den Hochschulen abzuwerben.

Angelika Gramkow
Ich wiederhole mich gern: durch attraktive Ausbildungsangebote, auch für das Studium, und gut bezahlte Arbeitsplätze, Kultur-, Sport- und Freizeitmöglichkeiten und natürlich ausreichend Möglichkeiten zum Vergnügen.

Andreas Helms
Gute Ausbildungsmöglichkeiten und die Schaffung moderner und zukunftsfähiger Arbeitsplätze – nur so können wir Schwerin für unsere jungen Leute attraktiv und lebenswert machen und den Abwanderungstrend stoppen.

Fred Kriebel
Wir müssen mehr Perspektiven für junge Menschen schaffen. Gerade private Bildungs- und Ausbildungsstätten wie die Design-Schule verdienen Unterstützung. Der Bildungsstandort Schwerin muss mehr in den Fokus gerückt werden.

Frank-Peter Krömer
Die Stadt ist nicht unattraktiv! Es fehlt eher an Ideen und Initiativen. Schwerin hat ein vielfältiges Angebot, das dauerhaft zu stützen ist. Was sicher dazu beiträgt, mehr Leben in die Stadt zu holen, ist eine Hochschule. Dies will ich unterstützen.

Hans-Peter Kruse
Wir brauchen gute und sanierte Bildungseinrichtungen. Schwerin muss Zentrum beruflicher Bildung der Region bleiben. Private Hochschulen will ich fördern, Jugendclubs erhalten sowie Bolzplätze und Streetball-Anlagen schaffen.

Gottfried Timm
Mit einem unabhängigen Kinder- und Jugendrat möchte ich junge Menschen beteiligen. Vor Ort brauchen wir Jugendhütten und Streetworker, die Kontakt zur Jugend suchen. Ganztags, Berufs- und Hochschulen will ich stärken.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen