Wie wollen Sie als OBM weitere Arbeitsplätze nach Schwerin holen?

svz.de von
05. September 2008, 10:49 Uhr

Eine zweite Firma siedelt sich in den Göhrener Tannen an. Was wollen Sie als Oberbürgermeister tun, um weitere Arbeitsplätze nach Schwerin zu holen?


Volker Goebel
Baureife Flächen bereitstellen, die Göhrener Tannen in „Industriegebiet Schwerin Süd“ umbenennen, Fertigung ranholen, nicht immer Dienstleistung, sondern Exportprodukte „Made in Schwerin“ herstellen.

Angelika Gramkow
Mit einem „Ratschlag der Wirtschaft“ will ich mit Firmen zusammenarbeiten. Genehmigungen müssen schneller abgeschlossen werden. Für gute Fachkräfte brauchen wir einen erweiterten Berufsschulstandort.

Andreas Helms
Arbeitsplätze kann man nur mit der Wirtschaft schaffen. Ich werde mit Kammern, Verbänden und Unternehmern arbeiten. Die Kultur- und Tourismusstadt muss für die Wirtschaft besser vermarktet werden.

Fred Kriebel
Die Unternehmen brauchen das Vertrauen der Stadt und eine angemessene steuerliche Belastung. Deshalb: Gewerbesteuer runter. Wer für Arbeitsplätze sorgt, verdient Unterstützung – ohne Wenn und Aber.

Frank-Peter Krömer
Arbeitsplätze müssen Unternehmer schaffen, der OB die optimalen Standortbedingungen. Dazu gehören Schul-, Berufsschul- oder Kulturangebote. Ich will die Gewerbesteuer nicht weiter erhöhen.

Hans-Peter Kruse
Ich will Wirtschaftsförderung durch Bündelung aller Potenziale. Die Gewerbesteuer muss wieder runter. Durch kleine Lose werde ich die Schweriner Wirtschaft bei öffentlichen Aufträgen stärker einbeziehen.

Gottfried Timm
Wir müssen Firmen aus dem Hamburger Raum akquirieren, von der Entwicklung in der Energietechnologie profitieren und brauchen Bildung auf höchstem Niveau. Mit der Wirtschaft will ich zusammenarbeiten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen